Die Champions League wird auch in dieser Saison wieder bei Sky und DAZN zu sehen sein
Die Champions League wird auch in dieser Saison wieder bei Sky und DAZN zu sehen sein © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der Streamingdienst und der TV-Sender teilen die Spiele der Champions League unter sich auf. Bei einem Anbieter laufen mehr Einzelspiele, der andere zeigt die Konferenz.

Anzeige

Die Auslosung zur Vorrunde der Champions League hatte aus deutscher Sicht einige Kracher parat.

Der FC Bayern erwischten eine machbare Gruppe, Borussia Dortmund ist Topfavorit und auf RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach kommen schwere Aufgaben zu. 

Anzeige

Nun haben sich Sky und DAZN auf eine Aufteilung der Spiele geeinigt. Beim Online-Streamingdienst DAZN können die Fans in der bevorstehenden Saison 110 von 138 Spielen der Königsklasse live als Einzelspiel verfolgen. TV-Sender Sky zeigt derweil ausgewählte Einzelspiele und an jedem Spieltag der Gruppen- sowie der K.o.-Phase die Konferenz aller Spiele. 

Meistgelesene Artikel

Sky hatte am ersten, dritten und fünften Spieltag der Vorrunde das Erstwahl-Recht und durfte entscheiden, welche Spiele sie übertragen. So ist zum Beispiel das Duell zwischen dem FC Bayern und Atlético Madrid bei Sky zu sehen. An den anderen drei Spieltagen durfte DAZN zuerst zugreifen. 

Spiele mit deutscher Beteiligung bei Sky:

Lazio Rom - Borussia Dortmund (20. Oktober, 21 Uhr)
FC Bayern - Atlético Madrid (21. Oktober, 21 Uhr)
Borussia Mönchengladbach - Real Madrid (27. Oktober, 21 Uhr) Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg (28. Oktober)
RB Salzburg - FC Bayern (3. November, 21 Uhr)
FC Brügge - Borussia Dortmund (4. November, 21 Uhr)
Paris Saint-Germain - RB Leipzig (24. November, 21 Uhr)
FC Bayern - RB Salzburg (25. November, 21 Uhr)
Atlético Madrid - FC Bayern (1. Dezember, 21 Uhr)
Borussia Dortmund - Lazio Rom (2. Dezember, 21 Uhr)
RB Leipzig - Manchester United (8. Dezember, 21 Uhr)
FC Bayern - Lokomotive Moskau (9. Dezember, 21 Uhr)

Spiele mit deutscher Beteiligung bei DAZN:

RB Leipzig - Basaksehir (20. Oktober, 21 Uhr)
Inter Mailand - Borussia Mönchengladbach (21. Oktober, 21 Uhr)
Lokomotive Moskau - FC Bayern (27. Oktober, 21 Uhr)
Manchester United - RB Leipzig (28. Oktober, 21 Uhr)
Schachtjor Donezk - Borussia Mönchengladbach (3. November, 21 Uhr)
RB Leipzig - Paris Saint-Germain (4. November, 21 Uhr)
Borussia Dortmund - FC Brügge (24. November, 21 Uhr)
Borussia Mönchenglabach - Schachtjor Donezk (25. November, 21 Uhr)
Borussia Mönchengladbach - Inter Mailand (1. Dezember, 21 Uhr)
Basaksehir - RB Leipzig (2. Dezember, 21 Uhr)
Zenit St. Petersburg - Borussia Dortmund (8. Dezember, 21 Uhr)
Real Madrid - Borussia Mönchengladbach (9. Dezember, 21 Uhr)