Lesedauer: 2 Minuten

München und Dortmund - BVB-Stürmer Erling Haaland stellt einen neuen Rekord in der Champions League auf. Seine Bestmarke pulverisiert dabei die bisherigen Werte regelrecht.

Anzeige

BVB-Stürmer Erling Haaland ist einfach nicht zu stoppen.

Beim 2:0-Erfolg der Dortmunder über Zenit St. Petersburg hat der Norweger nun einen Champions-League-Rekord aufgestellt (Die Einzelkritik des BVB). 

Anzeige

In seinem zehnten Spiel in der europäischen Königsklasse erzielte er bereits seinen zwölften Treffer. Eine solche Ausbeute gab es zuvor in der Historie des Wettbewerbs noch nie. Simone Inzaghi, Sadio Mané und Harry Kane waren bislang mit jeweils neun Treffern die Rekordhalter. 

Im Vergleich mit den Superstars des Fußballs sind Haalands Werte unglaublich. So brauchte Cristiano Ronaldo sage und schreibe 47 Partien, bis er seinen zwölften Treffer erzielte.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Lionel Messi schaffte diese Marke erst nach 25 Spielen. Die brasilianische Stürmer-Legende Ronaldo brauchte 32 Partien für das erste Dutzend in der Champions League.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bayer ballert sich in die K.o.-Runde
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Haaland selbst stellte nach der Partie aber vor allem die Bedeutung des Sieges in den Mittelpunkt. "Wir hatten viel den Ball und mussten schnell Fußball spielen. Wir wussten, dass wir unsere Chancen kriegen. Wir mussten geduldig sein. Zenit ist ein gutes Team und hat gut gespielt. Das ist ein wichtiger Sieg", sagte er bei Sky.

Der 20-Jährige ist aber nicht nur in der Champions League treffsicher. In neun Pflichtspieleinsätzen gelangen ihm in der laufenden Spielzeit bereits acht Treffer. Zudem bereitete Haaland drei Tore vor. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis der Norweger weitere Rekorde pulverisiert.