Lesedauer: 6 Minuten

München - Javi Martínez erzielt in der Verlängerung das entscheidende Tor zum Sieg im Supercup. Während der Baske bescheiden bleibt, zollen ihm Trainer und Kameraden viel Lob.

Anzeige

Mit einem 2:1-Sieg gegen den FC Sevilla hat sich der FC Bayern nach dem Triple auch den europäischen Supercup geschnappt.

Held der Partie war Javi Martínez, der mit seinem Siegtreffer in der 104. Minute per Kopf den Triumph der Münchner ermöglichte. (LIVETICKER zum Nachlesen)

Anzeige

SPORT1 fasst die Stimmen von Sky und der PK zusammen. 

Hansi Flick:

... über seinen persönlichen Triumph: "Es ist nie ein Trainer alleine, ich habe absolute Experten um mich herum. Die Mannschaft spielt begeisternd und bringt jeden Tag diese Qualität. Diese Entschlossenheit gefällt jedem Trainer." 

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

... über Javi Martínez: "Es ist eine absolut schöne Geschichte. Weil ich am Mittwoch noch gelesen habe, dass er nicht mit nach Budapest fliegt, ist es umso schöner, dass er hier getroffen hat."

... über das Spiel: "Die ersten 15 Minuten haben wir gebraucht, um ins Spiel reinzukommen. Aber die Mannschaft hat sich dagegen gestemmt und sich am Ende belohnt. Vielen hat es zum Schluss weh getan, aber sie haben durchgehalten."

... über Manuel Neuer: "Er ist der weltbeste Torhüter. Das hat er heute wieder gezeigt. Vor allem in Spielen in denen es um was geht, zeigt sich seine Klasse."

... über die Bedeutung von Javi Martínez: "Ich habe zu ihm selbst schon gesagt, dass man sich immer auf ihn verlassen kann. Er ist ein Spieler, der immer zu 100 Prozent da ist, wenn er gebraucht wird und auf dem Platz mit seiner Erfahrung und Mentalität Spiele gewinnt. So wie heute. Er hat nicht nur in der Defensive seine Qualitäten. Auch in der Offensive mit seinem Kopfballspiel. Das war ausschlaggebend, warum er eingewechselt wurde. Wir wollte mit ihm eine kopfballstarke Komponente haben. Aber was seine Zukunft betrifft? Das ist heute nicht der richtige Zeitpunkt. Das muss er ganz alleine entscheiden."

... über die Zukunft von Javi Martínez: "Solange er bei uns im Kader ist, ist er für uns wichtig. Man kann sich auf ihn verlassen, wenn er fit ist. Das ist er aktuell. Es freut mich daher für ihn ganz besonders, denn er hatte viele Verletzungen. In der Anfangszeit, als ich die Mannschaft übernommen habe, war er ein wichtiger Stabilisator. Er hatte aber auch in der letzten Saison einige Verletzungssorgen."

... über die Fans im Stadion: "Es hat gut getan, Stimmung im Stadion zu haben. Es hat allein aufgrund der Stimmung wieder mehr nach Fußball ausgeschaut. Wir sind froh, dass wir das heute hier hatten, aber wissen auch, dass die Situation nicht einfach ist. Wir hoffen, dass alle Fans, die zurückkommen, es gesund überstanden haben. Gesundheit ist in der heutigen Zeit das Wichtigste."

Javi Martínez:

... über seine Leistung: "Wenn ich mit dem Bayern-Trikot spiele, versuche ich immer, 100 Prozent zu geben. Das habe ich heute gezeigt. Ich bin zufrieden, das war ein Traum. Es war wie 2013, da habe ich auch ein Tor gemacht. Es ist ein schöner Abend heute."

… über den Pokal: "Ich mag den Pokal nicht haben, ich weiß nicht warum."

... über seine Zukunft: "Ich will heute nur feiern, aber nicht viel, weil wir am Sonntag ein Spiel haben. Solange ich hier bleibe, werde ich alles geben und dieses Trikot verteidigen." 

Thomas Müller: 

... über seine Wahl zum "Man of the Match": "Irgendwer muss es ja machen." (lacht) 

... über das Spiel: "Sevilla war der erwartet schwere Gegner. Sie sind eingespielt, machen ihr Ding. Sie haben uns ins Pressing gelockt, dann aber mit dem langen Ball agiert. Dadurch sind sie aus unserem Pressing rausgekommen. Nach dem Elfer standen wir erstmal da und mussten uns sammeln. Wir haben uns das Leben ein bisschen selbst schwer gemacht, dann aber dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt. Was den Schiri betrifft, ist es nicht ganz glücklich für uns gelaufen."

... über Javi Martínez: "Es war die die Kirsche auf der Sahne. Er wird auch noch in 30 Jahren dieses Kopfballspiel haben. Er ist so ein super Typ, aber auch ein verrückter Vogel! Dass er nicht mehr alle drei Tage ans Limit gehen kann, hat ihm auch weh getan. Heute hat er uns zum Titel geköpft, dafür kann man ihm nur danke sagen. Er hat mir persönlich in den letzten acht Jahren geholfen, den ein oder anderen Titel zu holen." 

... über den kleinen Kader: "Wir müssen die Situation nehmen, wie sie kommt. Ich hoffe, wir bekommen noch Verstärkung dazu. Wenn der Kader so bleibt, dann lassen wir uns auch nicht aufhalten. Challenge accepted, würde ich sagen." 

 DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Manuel Neuer: 

... über Javi Martínez: "Es war ähnlich wie 2013. Ich habe mich gefreut, als Martínez eingewechselt wurde. Dass Javi ein guter Kopfballspieler ist, weiß ich." 

... über das Spiel: "Sevilla war gut eingestellt. Es ist nicht so leicht, gegen sie zu spielen. Aber wir haben den Sieg verdient und können stolz auf unsere Leistung sein."

... über David Alaba: "Er war angeschlagen, hat heute sein erstes Spiel gemacht. Er ist eine wichtige Stütze. Einmal ist ihm der Ball abgerutscht, das kann passieren. Aber er ist ein echter Leader in der Viererkette."

... über Mario Götze: "Das steht nicht zur Debatte, da muss man die Verantwortlichen fragen. Wir haben einen schmalen Kader, es wird eine Hammer-Saison. Ich habe schon immer gesagt, dass wir doppelt gut besetzt sind."