Lesedauer: 8 Minuten

Lissabon - Nach der Gala gegen Barcelona ist Bayern nur noch einen Schritt vom Champions-League-Finale entfernt. Hansi Flick spricht über das Spiel gegen Olympique Lyon

Anzeige

Im Viertelfinale fertigte der FC Bayern den FC Barcelona sensationell mit 8:2 ab, nun wartet Überraschungsteam Olympique Lyon (Champions League: Olympique Lyon - FC Bayern München, Mittwoch 21 Uhr im LIVETICKER) auf den Rekordmeister.

Trainer Hansi Flick gibt vor dem Halbfinale der Champions League die letzten Infos zum Spiel. Benjamin Pavard wird dabei wieder zum Aufgebot zählen. "Für die Startelf ist er keine Option, aber für den Kader ist er eine Option", sagte Flick.

Anzeige

Die Pressekonferenz mit Flick und Serge Gnabry zum Nachlesen im Ticker.

Das Halbfinale des FC Bayern gegen Olympique Lyon in der Live-Analyse - der FANTALK u.a. mit Roman Weidenfeller und Mario Basler am Mittwoch ab 20.15 Uhr LIVE im TV & Stream bei SPORT1

+++ Keine Fragen mehr +++

Das war's. Es folgt noch das Abschlusstraining im Estádio José Alvalade. Und am Mittwoch ab 21 Uhr zählt es dann auf dem Platz.

+++ Flick über besondere Vorbereitung +++

"Das sind Dinge, die gehören nicht an die Öffentlichkeit. Ich bin kein Trainer, der so viel von sich preisgeben möchte. Die Arbeit mache ich mit der Mannschaft. Klar ist, dass man sich immer vorbereitet, auf jede Sitzung. Das kann ich dazu sagen, alles andere ist meine Sache."

+++ Flick über Goretzka +++

"Leon ist sehr präsent auf dem Platz. Nach der Pause kam er sehr, sehr fit und selbstbewusst zurück. Das sieht man jetzt auch auf dem Platz. Er setzt den Gegner sehr gut unter Druck. Ich bin mit seiner Entwicklung sehr zufrieden."

+++ Flick über mögliche Änderungen auf der linken Außenbahn +++

"Ivan Perisic hat - wie auch die komplette Mannschaft, die angefangen hat - seine Sache sehr gut gemacht. Wir haben einen Kader, der durchaus auch mögliche Optionen vorsieht. Ich schaue mir immer das Abschlusstraining an, danach entscheiden wir im Trainerteam, wie die erste Elf ausschauen könnte. Deswegen werde ich dazu im Moment nichts sagen", sagt Flick auf SPORT1-Nachfrage.

+++ Flick über besonderen Modus +++

"Wir haben uns immer ganz gut auf die Dinge eingestellt. Wir haben gar keine andere Wahl, ob das jetzt gut ist, kann und will ich gar nicht beurteilen. Wir wollen ins Finale, alles andere will ich nicht bewerten. Der Kader ist vollzählig, alle 27 Spieler wären auch einsatzfähig."

+++ Flick über Bayerns Stärke +++

"Ich bin von unserer Mannschaft sehr begeistert. Das sind Dinge, die wir als Trainerteam sehr gerne sehen. Ich bin relaxed, weil ich weiß, dass die Mannschaft fokussiert ist. Wir haben große Ziele. Wir müssen genau mit der Intensität wie gegen Barcelona auf dem Platz sein. Weniger als 100 Prozent werden nicht reichen. Das weiß auch die Mannschaft. Ich bin überzeugt, was sie im Stande ist zu leisten."

+++ Flick über Tolisso +++

"Coco Tolisso war lange verletzt, er hat die letzten Wochen hart daran gearbeitet, dass er sein Comeback feiern kann. Er hat eine starke Präsenz auf dem Platz. Natürlich haben wir uns über Lyon unterhalten, aber über was genau, will ich hier nicht verraten."

+++ Flick über Pavard +++

"Benjamin hat sehr, sehr hart gearbeitet. Wir alle sind happy, dass er bei uns ist. Wir warten das Abschlusstraining ab. Für die Startelf ist er keine Option, aber für den Kader ist er eine Option."

+++ Flick über Lyon +++

"Wir haben sie analysiert und wissen natürlich auch um die Qualität. Sie stehen in der Defensive sehr kompakt und sind sehr laufstark. Sie sind auch stark im Konterspiel. Wir wollen ins Finale! Das ist unser Ziel. Wir wollen Lyon schlagen, wohlwissend, dass das nicht so einfach ist. Sie haben Juventus und Manchester City rausgeschmissen. Rudi Garcias Mannschaft ist taktisch sehr gut. Wir haben unsere Lösungsansätze und hoffen, dass wir sie so umsetzen können."

+++ Flick folgt auf Gnabry  +++

Keine Fragen mehr an Serge Gnabry, nun folgt Chefcoach Hansi Flick.

+++ Gnabry über Tolisso +++

"Er hat uns erzählt, dass sie eine gute Mannschaft haben. Es ist schon einige Zeit her, dass er für Lyon gespielt hat, aber ich denke, er wird dem Trainer ein paar Tipps geben."

+++ Gnabry über Lyon +++

"Sie haben eine sehr starke Mannschaft. Das wird kein einfaches Spiel. Sie haben Juventus und Manchester City geschlagen, die beide favorisiert waren. Wir werden auf der Hut sein. Wir wissen, dass sie stark sind im Konterspiel, aber wir werden nicht zulassen, dass sie uns schlagen."

+++ Gnabry über Vorteile einer festen Startelf +++

"Ich denke schon, dass es einen Vorteil hat je eingespielter man ist. Nichtsdestotrotz braucht man alle Spieler. Ich denke, wir haben sehr viele in unseren Reihen, die uns weiterhelfen. Im Großen und Ganzen ist es die ganze Mannschaft, die den Erfolg bringt und nicht nur elf Spieler."

+++ Gnabry über mögliches Triple +++

"Wir wollen die beste Mannschaft in Europa sein. Das wäre der krönende Abschluss einer super Saison. Das ist ein Riesen-Ansporn, da wollen wir hin."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Gnabry über neuen Modus +++

"Ich denke, dass es uns allen ganz viel Spaß macht. Der Spirit innerhalb der Mannschaft ist sehr gut, deswegen kann ich nur positiv von unsere Zeit im Camp berichten. Das schweißt zusammen. Wir sprechen eigentlich täglich darüber, wie groß die Chance ist, deswegen freuen wir uns enorm auf morgen und hoffentlich auch auf Sonntag."

+++ Gnabry über Pavard +++

"Es ist erstmal schön, dass Benji wieder dabei ist. Das gibt uns natürlich eine zusätzliche Option. Wie es wird, wird man sehen. Das ist die Sache des Trainers. Benji hat eine Bombensaison gespielt, deswegen freut es uns alle, dass er wieder dabei ist."

+++ Gnabry über das Halbfinale +++

"Das ist mein erstes Halbfinale in der Champions League. Ich freue mich sehr darauf. Es ist nur ein Schritt bis zum Finale, bis der Titel zum Greifen nah ist. Für uns alle ist es ein Step zum großen Ziel, zum Titel. Dessen sind wir uns bewusst."

+++ Gnabry über die Gala gegen Barca +++

"Ich denke schon, dass jeder von uns über das Endergebnis überrascht war. Wir sind mit dem klaren Ziel ins Spiel gegangen, das Spiel zu gewinnen. Im Endeffekt haben wir eine starke Performance gezeigt. Es zeichnet uns aus, dass wir immer mehr wollen. Das war ein Ausrufezeichen. Aber Lyon wird ein anderes Spiel, das wird kein Selbstläufer. Wir müssen uns gut fokussieren und von Anfang an bereit sein, um auch Lyon zu schlagen."

+++ Gnabry macht den Anfang +++

"Die Euphorie nach dem Spiel gegen Barcelona war natürlich sehr, sehr groß. Es war ein sehr schönes Gefühl mit so einem Sieg ins Turnier zu starten. Lyon wird ein anderer Gegner. Das wird ein anderes Spiel. Wir müssen versuchen, unser Spiel durchzudrücken und von der ersten Minute an da zu sein. So wie wir es gegen Barcelona getan haben."

+++ Neuer ist "wirklich hungrig" +++

Torhüter Manuel Neuer geht voll fokussiert ins Halbfinale gegen Lyon.

"Wir Wettbewerbstypen sind alle wirklich hungrig und auch mental so fit, um zu wissen, was das für uns bedeutet", sagte der Nationaltorhüter dem Klub-TV. Lyon hatte im Viertelfinale überraschend Manchester City mit 3:1 aus dem Wettbewerb geworfen. Das haben auch die Bayern registriert. "Da muss man hellwach sein", sagte Neuer, Fehler könnten natürlich "schnell bestraft" werden und man könne "schnell draußen sein". 

Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Gewaltvorwürfe! Zverev reagiert
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

+++ Pavard trainiert wieder mit +++

Benjamin Pavard ist nach seiner Fußverletzung wieder ins Mannschaftstraining bei Bayern München zurückgekehrt. Der Rechtsverteidiger konnte zwei Tage vor dem Halbfinale der Champions League gegen Olympique Lyon wieder "Teile des Teamtrainings" absolvieren, wie der deutsche Rekordmeister am Montag mitteilte. Vor knapp drei Wochen hatte sich der 24-Jährige eine Bandverletzung an der linken Fußwurzel zugezogen.