Lesedauer: 2 Minuten

Benjamin Pavard kehrt zum Champions-League-Halbfinale gegen Olympique Lyon wieder in den Kader des FC Bayern München zurück. Hansi Flick ist darüber hoch erfreut.

Anzeige

Der französische Fußball-Weltmeister Benjamin Pavard kehrt nach seiner Fußverletzung in den Kader von Rekordmeister Bayern München zurück und darf auf einen Einsatz im Halbfinale gegen Olympique Lyon hoffen.

"Benji hat sehr hart gearbeitet und ich bin happy, dass er bei uns ist", sagte Trainer Hansi Flick. Für die Startelf sei der Rechtsverteidiger "keine Option", er werde aber im Aufgebot stehen.

Anzeige

Der SPORT1-Fantalk zum Champions-League-Halbfinale am Mittwoch ab 20.15 Uhr im Free-TV und Livestream | ANZEIGE

"Wir sind alle komplett vollzählig, alle 27 Spieler wären auch einsatzfähig", fügte Flick hinzu. Pavard hatte sich vor drei Wochen eine Bandverletzung an der linken Fußwurzel zugezogen und absolvierte am Montag erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick hofft auf Alaba-Verbleib
  • Fussball
    2
    Fussball
    Seeler über Terodde: "Brauchen ihn"
  • Tennis / ATP
    3
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Porno-Star leidet mit James Rodríguez

Änderungen in der Startelf gegenüber dem historischen 8:2 im Viertelfinale gegen den FC Barcelona ließ sich der Coach offen. "Ich schaue mir immer das Abschlusstraining an und danach entscheiden wir mit dem Trainerteam, wie die erste Elf aussehen könnte", sagte Flick vor dem Spiel am Mittwoch (Champions League Halbfinale: Olympique Lyon - FC Bayern München, ab 21.00 Uhr im SPORT1-Liveticker).

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Favoritenschreck Lyon sei laut Flick "hervorragend" und eine "sehr laufstarke Mannschaft" mit einer "enormen Qualität defensiv wie offensiv". Allerdings betonte der 55-Jährige, dass sein Team "sehr fokussiert" sei und "große Ziele" habe. "Das Spiel fängt bei 0:0 an, wir müssen 90 Minuten mit der Intensität wie gegen Barcelona auf dem Platz sein", sagte er.