Lesedauer: 4 Minuten

München - Der FC Bayern bestreitet gegen PSG sein letztes Saisonspiel. Danach kehren einige Stars dem Rekordmeister den Rücken. SPORT1 gibt einen Überblick.

Anzeige

Wäre die Saison 2019/20 normal verlaufen, dann hätte der FC Bayern jetzt schon die ersten Pflichtspiele der folgenden Spielzeit absolviert. Und der Kader sähe vermutlich etwas anders aus.

Einige Akteure, die sich momentan noch mit dem Rekordmeister auf Triple-Mission in Lissabon befinden, wären bereits bei anderen Vereinen aktiv.

Anzeige

Doch ihr Abschied wurde durch Corona nur verschoben. Und nach dem finalen Akt gegen Paris Saint-Germain (Champions League, Finale: Paris Saint-Germain – FC Bayern München am Sonntag ab 21 Uhr im LIVETICKER) wird es dann soweit sein. Einige Spieler werden die Münchner verlassen.

Alle Infos zum Champions-League-Finale PSG vs. Bayern - am Sonntag ab ca. 19.40 Uhr LIVE im Stream bei SPORT1

SPORT1 gibt einen Überblick, für wen das Champions-League-Finale der letzte Auftritt beim deutschen Rekordmeister sein dürfte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Nur zwei Flick-Experimente gelingen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    An Hummels kommt Löw nicht vorbei
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Int. Fussball / La Liga
    Mega-Patzer: Barca-Krise hält an
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher-Entscheidung gefallen
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Fahrer wüten wegen Imola-Regeln

Sven Ulreich

Nachdem der FC Bayern die Verpflichtung von Alexander Nübel zur kommenden Saison bekannt gegeben hatte, lautete Ulreichs Ansage im Juni bei SPORT1: "Ich werde versuchen, einen neuen Verein zu finden." Er tendiert dazu, hinter Manuel Neuer und Nübel nicht als Torhüter Nummer drei zu verweilen.

Ulreich traut sich durchaus die Nummer 1 bei einem anderen Klub zu.

Es halten sich Gerüchte über einen Wechsel zu Schalke 04, doch entschieden ist noch nichts.

DAZN gratis testen und das Champions-League-Finale PSG gegen den FC Bayern live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der 32-Jährige wechselte 2015 vom VfB Stuttgart zu den Bayern. Als Neuer-Ersatz absolvierte er 70 Pflichtspiele, 22 davon ohne Gegentor.

Àlvaro Odriozola

Der Spanier kam im Winter als Back-up für die Rechtsverteidigerposition auf Leihbasis von Real Madrid. Zu mehr als sechs Einsätzen in den drei Wettbewerben hat es aber nicht gereicht.

Der 24-Jährige wird definitiv zu den Königlichen zurückkehren, wo er noch mit einem Vertrag bis 2024 ausgestattet ist.

Javi Martínez

Die Szene beim Bundesliga-Spiel gegen Hoffenheim im Oktober vergangenen Jahres steht symbolisch für Martínez voraussichtlich letzte Saison bei den Bayern. Weil er schon wieder nicht zum Einsatz kam, liefen ihm auf der Ersatzbank die Tränen, er musste vom damaligen Co-Trainer Hansi Flick getröstet werden.

Bei Javi Martínez (l.) flossen am 5. Oktober 2019 die Tränen, Co-Trainer Hansi Flick musste trösten
Bei Javi Martínez (l.) flossen am 5. Oktober 2019 die Tränen, Co-Trainer Hansi Flick musste trösten © Imago

Der Spanier, einer der Triple-Garanten von 2013, hatte immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und spielte seit Saisonbeginn auch wegen der jüngeren und starken Konkurrenz im Kader so wenig wie seit seinem Debüt im Sommer 2012 nicht.

Der Defensivspezialist steht zum Verkauf, wohin es ihn zieht, ist noch offen. Nach dem Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea schoss der 31-Jährige Bilder in der Allianz Arena aus. Das sah nach Abschiedsfotos aus.

Thiago

Mit Thiago wird Bayern wohl den dritten Spanier verlieren – anders als bei Odriozola und Martínez hat der Mittelfeldspieler allerdings selbst entschieden, den Verein verlassen zu wollen. Seit Wochen ist Thiagos Wechselwunsch beim Rekordmeister hinterlegt.

SPORT1 weiß: Liverpool und Thiago sind sich einig. Eigentlich geht es nun nur noch um die Ablöse.

Doch bis zum Finale am Abend steht das Sportliche im Vordergrund.

Der 29 Jahre alte Edeltechniker kam 2013 vom FC Barcelona nach München und wurde mit den Bayern jede Saison Deutscher Meister. Nun soll eine neue Herausforderung her.

Philippe Coutinho

Abschiednehmen heißt es auch für den Brasilianer. Die einjährige Leihe des Barca-Stars endet am 31. August. Der hochbegabte Mittelfeldspieler ließ in seiner Bayern-Zeit gelegentlich sein außergewöhnliches Können aufblitzen, für einen unumstößlichen Stammplatz und um sich für eine feste Verpflichtung zu empfehlen reichte es jedoch nicht.

Ob Coutinho beim Neuanfang im Camp Nou helfen darf, werden die kommenden Wochen zeigen. Er steht noch bis 2023 bei den Katalanen unter Vertrag.

Ivan Perisic

So wie sich die vertragliche Situation aktuell offiziell darstellt, ist der Kroate ab 1. September wieder Bestandteil des Kaders von Inter Mailand. Der FC Bayern hat den Offensivspieler nur für eine Saison ausgeliehen.

Doch womöglich kommt es nur zu einem Abschied für kurze Zeit. Nach dem Finale wollen sich die Verantwortlichen des Rekordmeisters mit Spieler, Beratern und den Inter-Verantwortlichen austauschen, um über eine mögliche Übernahme zu diskutieren.

Bei den Bayern ist man sehr zufrieden mit dem zuverlässigen Außenbahnspieler.

Der 31-Jährige fühlt sich in München zudem sehr wohl.