Lesedauer: 2 Minuten

Im Halbfinale der Champions League sucht man vergeblich die Namen englischer oder spanischer Vereine. Das war schon sehr lange nicht mehr der Fall.

Anzeige

Diese Champions League ist in mehrfacher Hinsicht historisch. Nicht nur dass Zeitplan und Modus von Corona komplett durcheinander gewirbelt wurden, machen sie zu einem außergewöhnlichen Wettbewerb.

Auch sportlich ereignen sich bemerkenswerte Dinge. Denn dominierten in den vergangenen Jahren eher englische und spanische Teams den Wettbewerb, so sucht man im Halbfinale dieses Mal vergeblich nach Vereinsnamen aus der Premier League oder La Liga.

Anzeige

Erstmals seit der Saison 1995/96 hat es kein englischer oder spanischer Klub unter die letzten Vier in der Königsklasse geschafft. Nimmt man Italien noch dazu, handelt es sich bei der laufenden Saison sogar um ein Novum: Noch nie hat ein Halbfinale der Champions League ohne einen Verein aus diesen drei Ländern stattgefunden.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Nur Teams aus Frankreich und Deutschland im Halbfinale

Stattdessen sind mit Paris Saint-Germain, Olympique Lyon, dem FC Bayern und RB Leipzig nur Mannschaften aus Frankreich und Deutschland vertreten.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Blitz-Ausleihe bei Nübel ein Thema
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Fehlen dem BVB Führungsspieler?
  • Fussball / 2. Liga
    3
    Fussball / 2. Liga
    HSV-Coach: Fairplay nach irrer Szene
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Die Bundesliga spielt komplett verrückt
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Trainingszoff? FCB-Stars reagieren

Während bereits 2016/17 zum letzten Mal kein Team von der Insel in der Vorschlussrunde stand, ist es schon 13 Jahre her, dass dies keinem spanischen Team gelungen ist.

Und auch die Siegesserie der beiden Länder wird damit zu Ende gehen. Seit dem FC Bayern 2013 haben entweder spanische (vier Mal Real Madrid, einmal FC Barcelona) oder englische Klubs (FC Liverpool) den Henkelpott geholt.

Sollte PSG oder Lyon zuschlagen, würde eine sehr lange französische Durststrecke enden. Zuletzt gewann Olympique Marseille 1992/93 den wichtigsten Wettbewerb im europäischen Vereinsfußball.

Am Samstag war die letzte englische Hoffnung Manchester City überraschend an Lyon gescheitert. Der FC Bayern hatte mit Barca den letzten spanischen Vertreter eliminiert.