Lesedauer: 4 Minuten

München - Hansi Flick verkleinert den Kader des FC Bayern, Leroy Sané und Co. sind vorerst außen vor. Dafür zählen einige Youngster zum FCB-Kader für die Champions League.

Anzeige

Ab Freitag zählt beim FC Bayern nur noch die Champions League.

Wenn der Double-Sieger um 16 Uhr zum Testspiel am Bayern-Campus den französischen Erstligisten Olympique Marseille (FC Bayern - Olympique Marseille, Fr., ab 16 Uhr im LIVETICKER) empfängt, werden Leroy Sané und Co. nicht mehr dabei sein.

Anzeige

Trainer Hansi Flick hat sich entschieden, vor dem einzigen Test einen Kader-Cut vorzunehmen und die Neuzugänge auszugliedern.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Halbfinale! Bayern demütigt Barca
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Bayern hat kein Mitleid mit Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barca-Coach nach Debakel vor Aus
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    FCB-Einzelkritik: Vier glatte Einser
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Vettels Aston-Martin-Deal wackelt

Sané wird in den kommenden Wochen wie Alexander Nübel, Tanguy Nianzou und Leih-Rückkehrer Adrian Fein an der Säbener Straße unter Co-Trainer Miroslav Klose trainieren und seine Teamkollegen erst nach dem Ende ihrer Reise in der Champions League wiedersehen.

Trio um Fiete Arp vorerst aussortiert

"Die Neuen haben sich erst mal gut eingefügt, brauchen aber noch Zeit", sagte Flick. "Sie sollen reinkommen und ein Gefühl dafür bekommen, was erwartet wird im Training, bei taktischen Einheiten, bei Spielformen, in denen wir aktiv sein wollen. Das sind Dinge, wo ich mir erwarte, dass man die aufsaugt. Alles andere kommt erst dann, wenn wir uns auf die neue Saison vorbereiten."

Auch für die drei Youngster Fiete Arp (20), Leon Dajaku (19) und Jamal Musiala (17) ist die Bewährungsprobe bei den Bayern-Profis erst mal beendet, alle drei stehen nicht im Kader für die Königsklasse und sollen deshalb auch nicht gegen Marseille zum Einsatz kommen.

"Wir haben einen großen Kader und werden zum Spiel gegen Marseille einen Cut machen und uns dann auf die Champions League konzentrieren", erklärte Flick.

Der Fokus soll auf der Partie gegen Chelsea acht Tage später liegen, die Profis sollen wichtige Einsatzminuten bekommen - ihre ersten seit dem gewonnenen Finale im DFB-Pokal am 4. Juli gegen Bayer Leverkusen (4:2).

Zahlreiche Youngster reisen mit

"Wir müssen dort bestehen, möglichst gewinnen, um die richtigen Voraussetzungen zu schaffen und auch Selbstvertrauen zu tanken", meinte Flick: "Der Fokus liegt auf Chelsea - alles andere interessiert mich momentan nicht."

Beim Unternehmen Triple-Sieg sind alle Stars dabei, auch die zuletzt verletzten Corentin Tolisso und Niklas Süle fallen dem Kader-Cut nicht zum Opfer. Benjamin Pavard trainiert nach seiner Bandverletzung an der linken Fußwurzel individuell und hofft auf eine Teilnahme am Finalturnier in Lissabon.

Verlängert wurden die Leihverträge von Philippe Coutinho, Álvaro Odriozola und Ivan Perisic. Die drei Leihprofis stehen bis zum Ende des Champions-League-Turniers unter Vertrag.

Auch einige Talente dürfen auf Spielzeit in der Königsklasse hoffen, obwohl vermutlich das Sammeln von (Trainings-)Erfahrungen auf höchstem Niveau im Vordergrund stehen wird.

Joshua Zirkzee, Oliver Batista Meier (beide 19) und Sarpreet Singh (21) kamen schon in der vergangenen Saison auf einige Einsätze in der Bundesliga, neben dem Trio stehen auch Chris Richards (20, 1 Bundesliga-Einsatz), Bright Arrey-Mbi (17, beide Verteidigung) und Malik Tillman (18, Sturm) im Champions-League-Kader der Bayern.

"Die, die jetzt dabei sind, sind die talentiertesten Spieler", sagte Flick: "Sollten wir uns qualifizieren, sind die auch in Lissabon dabei."

Kurztrainingslager an der Algarve

Gelingt gegen Chelsea der Einzug ins Viertelfinale (Hinspiel: 3:0), würde der Bayern-Tross einen Tag später nach Portugal aufbrechen.

An der Algarve-Küste bestreitet der FCB dann vom 9. bis zum 13. August ein Kurztrainingslager, laut Bild im Cascade Wellness & Lifestyle Resort in Lagos.

Das Cascade Wellness & Lifestyle Resort liegt direkt an der Algarve-Küste
Das Cascade Wellness & Lifestyle Resort liegt direkt an der Algarve-Küste © Imago

Das Luxushotel kennt Co-Trainer Danny Röhl bereits aus seiner Zeit bei RB Leipzig, als er dort unter dem damaligen Cheftrainer Ralph Hasenhüttl im Januar 2017 im Trainingslager weilte.

Nach fünf Tagen Akklimatisation reist der Deutsche Meister dann Richtung Lissabon und macht im Penha Longa Resort Station, das 30 Kilometer westlich von der portugiesischen Hauptstadt am Rande eines Nationalparks liegt.

Viertelfinale gegen FC Barcelona?

Im 30 Fahrminuten entfernten Stadion in Mafra trainieren die Bayern-Profis dann für das mögliche Viertelfinale gegen den FC Barcelona oder SSC Neapel (Hinspiel: 1:1), das am 14. August (21 Uhr) im Benfica-Stadion Estadio da Luz steigen würde.

Für den 19. August ist Bayerns mögliches Halbfinale angesetzt, das Finale findet am 23. August statt. Spätestens einen Tag danach würde der Bayern-Tross wieder in München ankommen - mit dem Henkelpott im Gepäck?