Lesedauer: 2 Minuten

Das Champions-League-Saisonfinale soll nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters in Lissabon stattfinden. Das Finalturnier der Europa League ist in vier deutschen Städten vorgesehen.

Anzeige

Das Finalturnier der Champions League soll nach am Montag geführten Gesprächen zwischen Klubs und der UEFA ab 10. August mit acht Mannschaften in Lissabon stattfinden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Bezug auf eine ungenannte Quelle. 

Der endgültige Beschluss wird bei der Sitzung des Exekutivkomitees am 17. und 18. Juni gefasst. 

Anzeige

Mit von der Partie in Lissabon wäre RB Leipzig. Der Bundesligist ist wie Paris St. Germain, Atalanta Bergamo und Atletico Madrid bereits für das Viertelfinale qualifiziert.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Meuniers heikler BVB-Fehlstart
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Einen Tag vor Derby: Can hat Corona
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Auferstehung des Klopp-Albtraums
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    RB wirtschaftet sparweltmeisterlich
  • Motorsport
    5
    Motorsport
    Rosberg heiß auf Duell mit Hamilton

Rekordmeister Bayern München, in dessen Arena das Endspiel im Jahr 2022 stattfinden soll, hatte sein Achtelfinal-Hinspiel beim FC Chelsea mit 3:0 gewonnen. Diese sowie drei weitere Achtelfinal-Rückspiele müssten vor dem Finalturnier noch absolviert werden. 

In der portugiesischen Hauptstadt soll ohne Zuschauer gespielt, die Sieger sollen in nur einem Spiel ermittelt werden. Das Endspiel würde am 23. August stattfinden, die beiden Halbfinals am 18. und 19. August. 

Europa League: Finalturnier in Deutschland

Auch in der Europa League soll der Gewinner laut Reuters in einem Blitzturnier mit ähnlichem Modus wie in der Champions League ermittelt werden. Das Finalturnier soll demnach in Deutschland stattfinden, und zwar in Düsseldorf, Gelsenkirchen und Köln.

Aus der Bundesliga stehen Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg bereits im Viertelfinale, Eintracht Frankfurt verlor sein Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Basel mit 0:3. 

Die Eintracht hatte sich auch für die Ausrichtung des Finalturniers beworben - wie es scheint vergeblich.