Barcelonas Superstar Lionel Messi (l.) ließ Bayern-Verteidiger Jérôme Boateng 2015 alt aussehen
Barcelonas Superstar Lionel Messi (l.) ließ Bayern-Verteidiger Jérôme Boateng 2015 alt aussehen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Jérôme Boateng musste es in seiner Karriere mit den Besten aufnehmen. Meist bestand er die Prüfung - nur Lionel Messi zeigte ihm einst die Grenzen auf.

Anzeige

Fünf Jahre ist es her, da erlebte Bayern-Profi Jérôme Boateng im legendären Camp Nou in Barcelona einen Abend zum Vergessen. 

Lionel Messi sorgte während des Halbfinal-Hinspiels in der Champions League am 6. Mai 2015 zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern mit einer Finte dafür, dass sich der Innenverteidiger der Münchner unfreiwillig auf den Hosenboden setzte. Anschließend traf Messi zum vorentscheidenden 2:0, am Ende gingen Boatengs Münchner mit 0:3 baden.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Doch vor allem die Szene vor dem zweiten Barca-Treffer ging um die Welt. Boateng, zu der Zeit Weltmeister und auf dem Zenit seines Schaffens, musste sich in den sozialen Medien Spott gefallen lassen, denn die Bilder vom strauchelnden Abwehrhühnen gegen den Filigrantechniker aus Argentinien gingen viral durch die Decke.

Boateng postet eigenen Hinfaller

Um den alljährlichen Witzen über seinen etwas unbeholfen wirkenden Stolperer den Wind aus den Segeln zu nehmen, ging Boateng am fünften "Jahrestag" seines Hinfallers nun in die Offensive.

Der 31-Jährige postete in diesem Jahr selbst ein Foto der Szene bei Twitter und schrieb dazu: "Da habt ihr es - was zu lachen in diesen harten Tagen. Ich schnapp mir inzwischen etwas Popcorn... und schaue danach das WM-Finale 2014."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In Rio de Janeiro hatte Boateng mit der deutschen Nationalmannschaft im Endspiel der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gegen Argentinien und Messi mit 1:0 nach Verlängerung die Oberhand behalten. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Darum wackelt die Bayern-Abwehr so
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Entscheidet sich Karius' Zukunft?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Bayer ballert sich in die K.o.-Runde
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Gerrard empfiehlt sich als Klopp-Erbe
  • US-Sport / NBA
    5
    US-Sport / NBA
    Rookie mit 29! Kann das klappen?

Dass er aber auch längst über seinen damaligen Ausrutscher in Barcelona schmunzeln kann, zeigte der frühere Nationalspieler mit einem weiteren Kommentar unter seinen Post.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Nachdem ihn zahlreiche User mit GIFs und Fotos an das Duell mit Messi erinnerten, forderte Boateng mit zwei Tränen lachenden Emojis: "Ihr könnt jetzt aufhören, mich zu taggen. Ich weiß, dass es heute fünf Jahre her ist."