Die Champions-League-Partie zwischen ManCity und Real ist verschoben worden
Die Champions-League-Partie zwischen ManCity und Real ist verschoben worden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die UEFA sagt den Champions-League-Kracher zwischen Manchester City und Real Madrid ab. Auch die zweite Partie des Tages findet nicht wie geplant statt.

Anzeige

Die für kommenden Dienstag angesetzten Achtelfinal-Rückspiele in der Champions League zwischen Manchester City und Real Madrid sowie zwischen Juventus Turin und Olympique Lyon sind im Zuge der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Das teilte die Europäische Fußball-Union am Donnerstag mit.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Anzeige

Die Entscheidungen waren erwartet worden, nachdem es sowohl bei Real als auch bei Juve positive Coronatests gegeben hatte. Bei den Königlichen wurde der gesamte Kader nach einem positiven Test in der Basketball-Abteilung des Klubs unter Quarantäne gestellt worden war. Als Reaktion kündigte die spanische Liga an, den Spielbetrieb für die kommenden zwei Wochen auszusetzen.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Darum überlebte Grosjean
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    "Beschämend": Gegenwind für Klopp
  • Int. Fußball / Premier League
    3
    Int. Fußball / Premier League
    Jiménez erleidet Schädelbruch
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Schröder mit Forderung an Lakers
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Diese drei Probleme hat Bayern

Bei Turin war Verteidiger Daniele Rugani positiv getestet worden. Die Serie A hatte bereits zuvor wie alle anderen italienischen Sportarten ihren Betrieb bis 3. April eingestellt. Zudem forderte die Serie A die Erstligisten zu einer siebentägigen Trainingspause auf. Ausnahmen sollen für die Klubs gelten, die noch an europäischen Wettbewerben teilnehmen.