Lesedauer: 2 Minuten

Fredi Bobic zeigt sich entsetzt über den schwachen Auftritt von PSG im Hinspiel gegen Dortmund. Vor allem am Sturm-Trio der Franzosen lässt er kein gutes Haar.

Anzeige

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat am Angriffstrio von Paris Saint-Germain mit Neymar, Kylian Mbappe und Angel Di María nach dem 1:2 im Champions-League-Achtelfinalhinspiel bei Borussia Dortmund kein gutes Haar gelassen.

"Diese drei vorne bei PSG haben gar nichts angenommen", kritisierte der Ex-Nationalspieler bei Sky, "das waren eigentlich Traumtänzer". Neymars Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 sei "aus dem Nichts gefallen".

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Paris Saint-Germain bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Das Rückspiel des BVB im Prinzenparkstadion von Paris findet am 11. März statt. Bobic ärgerte sich als TV-Zuschauer über den Arroganz-Auftritt der Truppe von Trainer Thomas Tuchel im Signal Iduna Park: "Eine absolute Frechheit!"

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Er hoffe, dass die Schwarz-Gelben das Starensemble von der Seine "im Rückspiel aus dem Stadion hauen".