Lesedauer: 4 Minuten

London - José Mourinho ist nach Tottenhams Niederlage gegen Leipzig entsetzt über die Personalprobleme seiner Mannschaft. Julian Nagelsmann ist hochzufrieden. Die Stimmen.

Anzeige

RB Leipzig hat sich eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale erarbeitet.

Bei den Tottenham Hotspur siegte RB mit 1:0, Timo Werner sorgte per Foulelfmeter für das Tor des Tages. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Anzeige

Nach dem Spiel freute sich der Torschütze über die starke Leistung und das Lob von Fans des FC Liverpool. José Mourinho beklagte sich über die Verletzungsprobleme seiner Spurs, die ohne ihre Topstürmer Heung-Min Son und Harry Kane antreten mussten.

SPORT1 fasst die Stimmen von DAZN, Sky und der Mixed Zone zusammen:

Timo Werner (RB Leipzig): "Unser Matchplan ist sehr gut aufgegangen. Wir haben alles wegverteidigt und nach vorne einen sehr guten Fußball gespielt. Wir waren überrascht, dass wir so viel Ballbesitz haben. Am Ende ist Tottenham aufgekommen, das war unseren nachlassenden Kräften geschuldet." (Die Ergebnisse der Champions League)

... zu seinem Elfmeter: "So ein Elfmeter ist immer Fifty-fifty. Man muss nervenstark sein. Ich habe versucht, cool zu bleiben und mir im Kopf vorzustellen, wie ich ihn reinmache."

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

... zum Lob von Liverpool-Fans in den sozialen Medien: "Das macht einen stolz, wenn man so etwas hört. Ich habe zum ersten Mal in England gespielt, die Stimmung beim Einlaufen war Gänsehaut. Die Gerüchte in letzter Zeit vernimmt man, aber in solchen Spielen vergisst man das schnell. Danach kann man sich wieder damit beschäftigen. Aber im Fußball geht es so schnell. Am Wochenende muss man es dann wieder zeigen, dass dann auch Liverpool-Fans schreiben: 'Super Spiel von mir.'"

Konrad Laimer (RB Leipzig): "Die Schulter tut noch ein bisschen weh, aber ich hoffe und denke, dass es nicht so schlimm ist. Ich glaube nicht, dass etwas gebrochen ist."

Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Gewaltvorwürfe! Zverev wehrt sich
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): "Sie (Tottenham, Anm. d. Red.) sind in der Liga auch in vielen Phasen passiv. Wir haben damit gerechnet, sie wollten auf Konter spielen. Wir haben es gut gemacht und auch mal ein taktisches Foul gemacht. Wir mussten clever sein, das war der Schlüssel. Wir haben uns Torchancen herausgespielt, um höher zu gewinnen, aber haben es auch kontrolliert. Es war ein klar verdienter Sieg."

zu Laimer: "Ich hoffe nicht, dass es etwas ernsteres ist. Er hat etwas am Schultereckgelenk. Ich hoffe nicht, dass es gesprengt ist."

zu José Mourinho: "Sein Co-Trainer ist in meinem Alter und sehr aktiv im Coaching. Das habe ich schon bei Spielen in der Liga gesehen."

Jetzt das aktuelle Trikot von RB Leipzig bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

zur Ausgangslage: "Ein Auswärtstor ist immer gut, aber es ist erst Halbzeit. Wir müssen zuhause genauso auftreten. Wir haben die bessere Ausgangsposition. Aber wir haben erst einen Schritt gemacht, jetzt müssen wir den zweiten machen."

José Mourinho (Trainer Tottenham Hotspur): "Es ist eine Situation, als ob man in einen Kampf zieht mit einer Waffe ohne Munition. Man kann sagen, dass wir in manchen Situationen Glück haben, aber ein super Torwart hat zweimal herausragend gehalten. Das 1:0 sorgt mich nicht, wir können dorthin fahren und gewinnen. Was mich mehr sorgt ist, dass das unser Spielermaterial für die nächsten Matches ist."

zum Spielplan: "Wir haben große Probleme. Falls das nur dieses Spiel wäre, würde ich sagen: Kein Problem. Aber wir haben Spiele im FA Cup und der Premier League. Chelsea (der nächste Gegner Tottenhams am Samstag um 13.30 Uhr) trinkt genüsslich Wasser mit Zitronengeschmack. Samstagmorgen müssen wir spielen ... vielen Dank für diese Wahl."