Pep Guardiola holt Nadal-Onkel Toni als Motivator
Pep Guardiola holt Nadal-Onkel Toni als Motivator © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Um seinen ersten Champions-League-Titel mit Manchester City zu feiern, zieht Pep Guardiola alle Register. Vor dem Duell mit Real Madrid holt er Nadals Onkel.

Anzeige

Das wird Tennis-Superstar Rafael Nadal gar nicht gerne sehen! 

Ausgerechnet sein Onkel Toni soll Manchester City im Achtelfinale der Champions League zum Weiterkommen gegen seinen Lieblings-Klub Real Madrid verhelfen. ManCity-Coach Pep Guardiola lud den 58-Jährigen, der Rafael Nadal als Trainer in die Weltspitze führte, als Motivationstrainer auf das Trainingsgelände der Citizens ein. 

Anzeige

Toni Nadal hält Motivationsrede

Dort hielt Toni Nadal eine Rede vor der Mannschaft und erklärte dem Team, wie man bestmöglich mit der mentalen Belastung in großen Spielen umgeht.

Alle Infos und Hintergründe zum Spiel des BVB gegen PSG sowie der Partie Tottenham Hotspur gegen RB Leipzig - ab 20.30 Uhr im Fantalk LIVE auf SPORT1 

Mit Onkel Toni gewann Nadal bis 2017 16 Grand-Slam-Titel. Zudem half er dem 33-Jährigen durch die schwierigste Phase seiner Karriere, machte ihn nach vielen Rückschlägen und Verletzungen 2015 und 2016 wieder zu einem der besten Spieler der Welt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Für Guardiola und Manchester City könnte es in diesem Jahr erst einmal die letzte Chance auf den Gewinn der Champions League sein. Die UEFA verhängte gegen den Premier-League-Klub eine Zwei-Jahres-Sperre für die Königsklasse. Allerdings steht noch der Einspruch vor dem Internationalen Gerichtshof CAS aus.