Schiedsrichter Felix Brych verweist Arturo Vidal (l.) des Feldes
Schiedsrichter Felix Brych verweist Arturo Vidal (l.) des Feldes © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

FIFA-Schiedsrichter Felix Brych stellt einen neuen Rekord in der Champions League auf. Im Spiel zwischen Neapel und Barcelona pfeift Brych seine 57. Partie.

Anzeige

Der deutsche WM-Unparteiische Felix Brych ist am Dienstagabend zum alleinigen Schiedsrichter-Rekordhalter in der Champions League aufgestiegen.

Beim 1:1 im Achtelfinal-Hinspiel zwischen dem SSC Neapel und dem FC Barcelona war der 44 Jahre alte Jurist aus München zum 57. Mal in der Königsklasse im Einsatz. Dabei musste er mit Arturo Vidal per gelb-roter Karte einen Spieler der Katalanen vom Platz stellen.

Anzeige

Brych löst Kim Milton Nielsen ab - Fröhlich: "Eine großartige Karriere"

Die bisherige Bestmarke von 56 Spielen erreichte neben Brych, der am 1. Oktober 2008 zum ersten Mal eine Begegnung der Champions League leitete, bisher nur der frühere dänische Referee Kim Milton Nielsen. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Davies fällt wochenlang aus
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    13:0! Ajax mit historischem Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Zorc erklärt Torhüterentscheidung
  • Int. Fußball / La Liga
    4
    Int. Fußball / La Liga
    Barca kritisiert Schiri nach Clásico
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    "Wird Murks" - Vettel schenkt GP ab

"57 Spiele in der Champions League zu leiten, das ist eine ganz außergewöhnliche Leistung, als Momentum ein Rekord! Darauf kann Felix zurecht stolz sein. Eine großartige Karriere", sagte der deutsche Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich:

"Besonders hervorzuheben ist dabei das Champions-League-Finale 2017 in Wales und das konzentrierte Weiterarbeiten danach. Eine absolut professionelle Einstellung, das verdient höchste Anerkennung."