Inter Mailand verliert gegen den FC Barcelona und scheidet aus der Champions League aus
Inter Mailand verliert gegen den FC Barcelona und scheidet aus der Champions League aus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Inter Mailand verliert gegen den FC Barcelona und scheidet aus. Ajax patzt zuhause gegen Valencia. Chelsea nach Heimsieg im Achtelfinale.

Anzeige

Teammanager Jürgen Klopp hat mit Titelverteidiger FC Liverpool sein "Endspiel" gewonnen und als Gruppensieger das Achtelfinale der Champions League erreicht. (Service: Tabellen der Champions League)

Die Reds siegten beim österreichischen Serienmeister RB Salzburg 2:0 (0:0) und verteidigten damit erfolgreich die Spitzenposition in der Gruppe E. Der SSC Neapel um den ehemaligen Bayern-Coach Carlo Ancelotti sicherte sich durch das 4:0 (3:0) gegen den belgischen Meister KRC Genk mit Trainer Hannes Wolf den zweiten Platz. (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Anzeige

Beim Comeback des deutschen Nationalspielers Antonio Rüdiger, der in den vergangenen sieben Monaten nur einen Kurzeinsatz absolviert hatte, feierte Europa-League-Sieger FC Chelsea als Zweitplatzierter ebenfalls den Einzug in die Runde der letzten 16.

Die Mannschaft von Teammanager Frank Lampard bezwang den OSC Lille mit 2:1 (2:0). Den Gruppensieg in der Staffel H sicherte sich der FC Valencia durch ein 1:0 (1:0) beim Vorjahres-Halbfinalisten Ajax Amsterdam, der nur in der Europa League überwintert.#

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Schützenhilfe für Borussia Dortmund leistete der bereits als Gruppensieger feststehende spanische Meister FC Barcelona. Die von Trainer Ernesto Valverde aufgestellte B-Mannschaft rang Inter Mailand mit 2:1 (1:1) nieder. Dadurch zog der BVB (10) an Inter (7) auf Platz zwei.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Durch eine späte Aufholjagd verdrängte Olympique Lyon dank des 2:2 (0:2) gegen Gruppensieger RB Leipzig den russischen Meister Zenit St. Petersburg von Platz drei. Zenit unterlag dem portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon, der auf Rang drei kletterte und dadurch in der Europa League im europäischen Geschäft weiterspielen darf, mit 0:3 (0:0).

Meistgelesene Artikel
  • US-Sport / NBA
    1
    US-Sport / NBA
    Mamba out - für immer unvergessen
  • US-SPORT / NBA
    2
    US-SPORT / NBA
    Sportwelt trauert um Kobe Bryant
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Haaland: Ein ganzes Land steht kopf
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Kobe Bryant und Tochter sind tot
  • Int. Fußball
    5
    Int. Fußball
    Liverpool patzt gegen Drittligisten

Der frühere Leipziger und Salzburger Naby Keita per Kopf (57.) und Superstar Mohamed Salah (58.) aus spitzem Winkel stellten in Salzburg, das sich als Dritter für die Zwischenrunde der Europa League qualifizierte, innerhalb von 100 Sekunden die Weichen für den souveränen Tabellenführer der englischen Premier League.

Im altehrwürdigen Stadio San Paolo ebnete der frühere Leverkusener Arkadiusz Milik (3./26./38., Foulelfmeter) mit einem Hattrick den Weg zum ersten Sieg der Azzurri nach zuletzt neun sieglosen Pflichtspielen. Der Belgier Dries Mertens (75., Handelfmeter) schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe.