Lesedauer: 4 Minuten

Jürgen Klopp tanzt mit dem FC Liverpool auf fünf Hochzeiten. Doch an was kaum jemand denken mag: In Salzburg droht das Aus der Champions League.

Anzeige

Beim FC Liverpool läuft es in der Premier League nahezu perfekt. 46 von 48 möglichen Punkten holte Liverpool in der Premier League. Jürgen Klopp und sein Team sind in dieser Saison derzeit unschlagbar, haben seit über 30 Ligaspielen nicht mehr verloren. (Service: Premier-League-Tabelle)

Doch die derzeitige Euphorie könnte nach dem Champions-League-Spiel gegen RB Salzburg schneller vorbei sein, als den Reds lieb sein dürfte.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Denn dort strauchelte der LFC schon ein ums andere Mal – vor allem auswärts lief es nicht immer ganz einwandfrei.

Obwohl Liverpool die Gruppe E mit zehn Punkten anführt, könnte am Dienstagabend das Aus in der Champions League stehen. (Service: Champions-League-Tabellen)

Gefährliche Konstellation für Liverpool

Am letzten Spieltag der Gruppenphase ist Verlieren verboten. Sonst wird es ganz eng für den Titelverteidiger.

Die Konstellation in der Gruppe, in der neben den Reds und Salzburg auch der SSC Neapel und der KRC Genk spielen, ist kompliziert.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fußball / Premier League
    1
    Int. Fußball / Premier League
    City-Fans sauer auf Guardiola
  • Int. Fußball / FA Cup
    2
    Int. Fußball / FA Cup
    Klopps Boykott: Warum er recht hat
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Das sagt Rummenigge zu Moukoko
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Rangnick schimpft über RB-Profis
  • Tennis / Grand Slams
    5
    Tennis / Grand Slams
    Federer: Der Unkaputtbare

Für die Reds gilt: Bei einem Remis in Salzburg steht die Klopp-Elf im Achtelfinale, bei einem Sieg wäre Liverpool zudem sicher Gruppensieger. Bei einer Niederlage droht der Gang in die Europa League.

Denn obwohl Salzburg durch einen Sieg punktgleich mit Liverpool wäre, hätten die Österreicher bei einem Sieg mit weniger als vier geschossenen Toren den direkten Vergleich gegen die Engländer gewonnen. Das Hinspiel gewann Liverpool zu Hause mit 4:3. Erst ab einem 5:4-Sieg der Salzburger wäre der Vorteil wieder auf Seiten der Reds, aufgrund der dann auswärts mehr erzielten Treffer.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Bei einer Niederlage müssten die Reds im Normalfall also hoffen, dass Neapel gegen Genk verliert, denn den Italienern reicht ihrerseits ein Remis zum Weiterkommen.

Steht die ganze Saison auf der Kippe?

Ein Aus in der Königsklasse käme einem Tiefschlag gleich. Eine Scharte, die auch Einfluss auf die restliche Saison haben würde.

Derzeit füllen fünf Wettbewerbe den Terminkalender Liverpools: Premier League, Champions League, Klubweltmeisterschaft, League Cup und FA Cup.

Eine extreme Belastung, die Klopp und sein Team noch herausragend bewältigen. Bei einem vorzeitigen Ende der Träume von einer Titelverteidigung in der Champions League könnte die Stimmung kippen.

Salzburg fiebert "Finale dahoam" entgegen

Soweit will Klopp aber gar nicht denken. "Wenn wir in der Champions League Ambitionen haben, müssen wir das in Salzburg zeigen", sagte er.

Ein echtes Finale schon Monate vor dem Endspiel am 30. Mai 2020 in Istanbul? Das lag noch vor Kurzem außerhalb des Vorstellungsvermögens der Anhänger. "Ich weiß doch, wie die Menschen ticken", sagte Klopp, "sie wollten, dass wir ein Urlaubsspiel in Salzburg haben." Daraus wurde nichts.

Dass die Partie in Salzburg kein Selbstläufer wird, dürfte klar sein. Denn schon im Hinspiel hat sich Liverpool bereits schwergetan. Beim turbulenten 4:3 an der Anfield Road verspielte der Titelverteidiger zwischenzeitlich eine Drei-Tore-Führung, bevor Mohamed Salah die Weichen auf den Sieg stellte.

Einem Weiterkommen steht ein bis in die Haarspitzen motivierter Gegner entgegen. "Wir haben jetzt ein Endspiel, ein 'Finale dahoam' gegen Liverpool. Besser geht's nicht", sagte RB-Spieler Zlatko Junuzovic: "Jetzt wird die Hütte brennen, wie sie noch nie gebrannt hat!"

Liverpool hofft auf ein Déjà-vu

Obwohl die Salzburger um die Stärke der Reds wissen, bleiben sie optimistisch. "Liverpool ist das beste Team der Welt", räumt Erling Haaland ein, "aber wir haben zu Hause eine gute Chance."

Vor allem auf Haaland müssten die Reds höllisch aufpassen, das 19 Jahre als Sturmjuwel hat bereits achtmal in der Gruppenphase getroffen, darunter auch im Hinspiel.

Manch einem Liverpool-Fan dürfte es wie ein Déjà-vu vorkommen. Denn auch in der vergangenen Saison mussten die Reds bis zum Schluss um das Weiterkommen zittern. Mit einem hauchdünnen 1:0-Sieg gegen Neapel löste Liverpool auf letzten Drücker das Ticket für das Achtelfinale.

Der restliche Verlauf der vergangenen Champions-League-Saison ist bekannt. Wenn diese Spielzeit einen ähnlichen Verlauf nehmen würde, würde da wohl jeder Fan der Reds nichts gegen haben. Dafür braucht es in Salzburg allerdings das Premier-League-Gesicht.