Lesedauer: 2 Minuten

Dortmund - Für ein Weiterkommen in der Champions League muss Borussia Dortmund gegen Slavia Prag mehr Punkte holen als Inter Mailand. Das Team von Lucien Favre hofft auf Schützenhilfe.

Anzeige

Erst zaubern, dann zittern: Nach dem Kantersieg gegen Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga muss Borussia Dortmund in der Champions League um das Weiterkommen bangen.

Am letzten Gruppenspieltag der Königsklasse muss der BVB für das Erreichen der K.o.-Phase im Heimspiel gegen Slavia Prag auch flehentlich nach Mailand blicken und auf Schützenhilfe des FC Barcelona hoffen.

Anzeige

Champions League: Borussia Dortmund - Slavia Prag, Dienstag, ab 21 Uhr im LIVETICKER

Während die Katalanen als Gruppensieger feststehen, kämpfen der BVB und Inter im Fernduell um den zweiten Tabellenplatz. Beide Teams sind punktgleich, da Inter aber die bessere Bilanz aus dem direkten Vergleich hat, muss Dortmund am letzten Vorrunden-Spieltag mehr Punkte holen als die Italiener.

Ob dabei Verlass auf Barca ist, ist allerdings zu Bezweifeln. Wie die spanische Sportzeitung AS berichtet, plant Trainer Ernesto Valverde in Mailand im Hinblick auf den anstehenden Clasico gegen Real Madrid "bis zu neun Stars" zu schonen, unter anderem Lionel Messi und Luis Suarez.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Kuriose Verletzung bei Witsel

Dortmund selbst muss gegen Slavia kurzfristig auf seinen Mittelfeldregisseur Axel Witsel verzichten. Wie der BVB am Montag bekannt gab, zog sich der Belgier bei einem "häuslichen Unfall" eine Gesichtsverletzung zu und wird für den Rest des Jahres ausfallen.

Der Mittelfeldspieler wurde "erfolgreich operiert und konnte das Krankenhaus schon wieder verlassen", teilte der Klub mit. Auch Thomas Delaney (Bänderriss Sprunggelenk) und Marcel Schmelzer (Muskelfaserriss) fehlen dem BVB gegen Slavia Prag.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Transfermarkt
    1
    Transfermarkt
    Diese Spieler sind unverkäuflich
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Club holt Duo vom FC Bayern
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Lied-Eklat: Neuer bricht Schweigen
  • Radsport
    4
    Radsport
    Geschkes Appell nach Horror-Crash
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Kruse kontert Aussagen aus Bremen

Die Aufstellungen

Im Vergleich zum 5:0-Kantersieg gegen Fortuna Düsseldorf gibt es zwei Änderungen beim BVB. Mats Hummels und Julian Weigl starten für Lukas Pisczek und den verletzten Axel Witsel.

Hummels bildet zusammen mit Zagadou und Akanji eine Dreierkette. Julian Weigl und Julian Brandt spielen auf der Doppelsechs.

Hakimi und Guerreiro besetzen die äußeren Mittelfeldpositionen. Vorne wirbeln Sancho, Hazard und Reus in einem Dreiersturm.

Auf der Bank sitzen Hitz (TW), Pisczek, Balerdi, Schulz, Dahoud, Götze und Alcacer, Götze.

Dortmund: Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Brandt, Weigl, Guerreiro - Hazard, Reus, Sancho

Slavia Prag: Skoda - Olayinka, Stanciu, Masopust - Sevcik, Soucek - Boril, Koudela, Takacs, Coufal - Kolar

So können Sie BVB - Slavia LIVE verfolgen:

TV: Sky (Konferenz)
Stream: DAZNSkygo (Konferenz)
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App