Antonio Rüdiger hat es in den Kader des FC Chelsea geschafft
Antonio Rüdiger hat es in den Kader des FC Chelsea geschafft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Gute Nachrichten von Antonio Rüdiger. Der Verteidiger wird von Trainer Frank Lampard in den Kader des FC Chelsea für das CL-Spiel gegen Lille berufen.

Anzeige

Der lange verletzte Innenverteidiger Antonio Rüdiger steht vor seinem ersten Einsatz für den FC Chelsea seit drei Monaten.

Wie Teammanager Frank Lampard am Montag bestätigte, hat der deutsche Nationalspieler den Sprung in den Kader für das Champions-League-Spiel am Dienstag (Champions League: FC Chelsea - SC Lille, Di., ab 21 Uhr im LIVETICKER) gegen OSC Lille geschafft.

Anzeige

"Er sieht fit und bereit aus", sagte Lampard: "Ich weiß, dass er Hunger hat. Er ist ein guter Verteidiger, solche Individualisten vermisst man."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Rüdiger hat in den vergangenen sieben Monaten nur einen Kurzeinsatz für die Blues absolviert und war auch für die sechs Länderspiele in dieser Saison ausgefallen. Zunächst hatte ihn eine Knie-OP, dann eine Leistenblessur außer Gefecht gesetzt.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bayern: Keine weiteren Transfers
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    DFL nennt Problem der Bundesliga
  • US-Sport / NBA
    3
    US-Sport / NBA
    Bryants Leichnam geborgen
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Schalke-Keeper Schubert verletzt
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Erster Gladbach-Profi mosert

Laut Chelsea hat sich der frühere Stuttgarter noch Anfang November einem Eingriff am Becken unterzogen.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bundestrainer Joachim Löw hat Rüdiger nach dem Kreuzbandriss von Niklas Süle für die EM 2020 als Abwehrstütze eingeplant. Die EM 2016 hatte der 26-Jährige wegen eines Kreuzbandrisses verpasst, bei der WM 2018 kam er nur im zweiten Vorrundenspiel gegen Schweden (2:1) zum Einsatz.