Neymars Sperre in der Champions League wurde reduziert
Neymars Sperre in der Champions League wurde reduziert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Internationale Sportgerichtshof reduziert die Champions-League-Sperre gegen Neymar. Damit darf der Brasilianer beim Club Brügge wieder ran.

Anzeige

Neymar von Paris St. Germain kehrt früher als gedacht in die Champions League zurück. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) verhängte Sperre von drei auf zwei Spiele reduziert.

Der 27-Jährige muss demnach in der Königsklasse am Mittwoch gegen Real Madrid (Paris St. Germain - Real Madrid, Mittwoch ab 21:00 Uhr im LIVETICKER) und am 1. Oktober bei Galatasaray Istanbul aussetzen. Am 22. Oktober im Auswärtsspiel beim Club Brügge ist Neymar wieder spielberechtigt.

Anzeige

Der Brasilianer hatte in der vergangenen Saison nach dem Aus seiner Mannschaft im Achtelfinale der Champions League gegen Manchester United in einem Instagram-Post das Schiedsrichtergespann um den Slowenen Damir Skomina beleidigt. Daraufhin hatte ihn die UEFA für drei Spiele gesperrt, Neymar legte beim CAS Einspruch ein.

Der CAS hat den Spieler im Einzelrichterverfahren unter der Leitung des deutschen Richters Ulrich Haas am 13. September angehört und die Sperre nun reduziert. Die genaue Begründung für das Urteil steht noch aus.