Valerien Ismael
Valerien Ismael kann mit seinem Team einen Erfolg verbuchen ©
Lesedauer: 2 Minuten

Nach einem Sieg beim FC Basel hat der von Valerien Ismael trainierte Klub LASK gute Chancen auf das Weiterkommen in der Champions-League-Qualifikation.

Anzeige

Der österreichische Vize-Meister Linzer ASK hat völlig überraschend das Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde für die Champions League beim FC Basel gewonnen. Am Ende setzte sich der LASK, der vom früheren Bayern-Verteidiger Valerien Ismael trainiert wird, mit 2:1 durch.

Die Schweizer hatten in der vorherigen Runde mit dem PSV Eindhoven einen Favoriten besiegt. Dank der Tore von Gernot Trauer und dem Brasilianer Klauss gehen die Österreicher nun mit Rückenwind ins Rückspiel - und sind dem Einzug den Playoffs ganz nah.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Nübel oder Ulreich? Entscheidung fix
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wagner rasiert Stürmer Burgstaller
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Thiago verabschiedet sich von Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Millionen-Klage gegen Lewandowski?
  • Fussball / Transfserma
    5
    Fussball / Transfserma
    Deal perfekt: Thiago nach Liverpool

Drei Minuten vor Schluss machte Luca Zuffi den Hausherren mit seinem Treffer nochmal Hoffnung. Trotzdem nimmt die Ismael-Truppe einiges an Rückenwind mit in das Rückspiel am kommenden Dienstag. 

Sollte der LASK tatsächlich die nächste Qualifikationsrunde erreichen, wartet entweder der Club Brügge oder Dynamo Kiew als Gegner. Die Belgier gewannen ihr Heimspiel am Mittwoch mit 1:0.