Lesedauer: 2 Minuten

München - Max Meyer schießt nach dem desaströsen Aus in der Champions League von Schalke 04 gegen Christian Heidel. Der Ex-Sportvorstand sei "der Größte aller Zeiten".

Anzeige

Max Meyer hat Schalke 04 nach der heftigen 0:7-Klatsche bei Manchester City mit Häme übergossen.

Der frühere Schalker postete auf seiner Instagram-Seite eine Story, in der er ein Bild von Christian Heidel mit der Unterschrift "GOAT" postete. GOAT bedeutet neben der wörtlichen Übersetzung "Ziege" auch "Greatest of all Time" (Der Größte aller Zeiten).

Anzeige
Dieses Bild postete Max Meyer in seiner Insta-Story
Dieses Bild postete Max Meyer in seiner Insta-Story © Instagram/@maxmeyer95

Hintergrund: Heidel war als Sportvorstand für den aktuellen Kader der Königsblauen verantwortlich, der nun blamabel in der Champions League scheiterte und in der Bundesliga im Abstiegskampf steckt. Meyer verließ Schalke vor der Saison ablösefrei gen Crystal Palace, nachdem Vertragsverhandlungen zwischen Meyer und Heidel angeblich aufgrund zu hoher Gehaltsforderungen gescheitert waren.

Meistgelesene Artikel
  • NBA: Dirk Nowitzki hat Liga verändert und ist Vorbild für viele Spieler
    1
    US-Sport / NBA
    Wie Nowitzki die NBA veränderte
  • Joachim Löw ist seit 2006 Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft
    2
    Fussball / DFB-Team
    Das ist Löws Plan für den Neuanfang
  • Alfred Schreuder wird neuer Trainer der TSG Hoffenheim
    3
    Fussball / Bundesliga
    TSG findet Nagelsmann-Nachfolger
  • Alphonso Davies erzielt gegen Mainz seinen ersten Treffer
    4
    Fußball / Bundesliga
    Diese Stärken zeichnen Davies aus
  • Sadio Mane bei der Ballannahme gegen den FC Fulham
    5
    Transfermarkt
    Sprengt Zidane Liverpools Star-Trio?

Meyer schiebt Foto von Ronaldo nach

Der frühere Mainzer Heidel, der im Sommer mit dem jetzt arg in der Kritik stehenden Trainer Domenico Tedesco verlängerte, ist mittlerweile zurückgetreten. Nachfolger des 55-Jährigen ist Jochen Schneider.

Meyer schob kurz nach seinem ersten Post ein Foto von Cristiano Ronaldo hinterher, der Juventus zeitgleich mit einem Hattrick im Alleingang ins Viertelfinale schoss und schrieb darunter: "Sorry, du warst gemeint." Auf dem Foto ist Ronaldo mit einem Ziegenbart zu sehen, darunter prangen ebenfalls die Buchstaben GOAT.

© Instagram/@maxmeyer95

Mittlerweile hat der Mittelfeldspieler seine Storys wieder gelöscht.