Das Logo von Manchester United war dem iranischen Fernsehen zu satanistisch
Das Logo von Manchester United war dem iranischen Fernsehen zu satanistisch © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das iranische Fernsehen berichtet über das Champions-League-Duell von Manchester United und Paris Saint-Germain. Doch das United-Logo stellt den Sender vor Probleme.

Anzeige

Im Vorfeld des Champions-League-Duells von Manchester United und Paris Saint-Germain gab es im iranischen Fernsehen Wirbel um das United-Logo.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Anzeige

Der Grund: Ein TV-Sender zeigte die Wappen beider Klubs, doch das United-Wappen war nicht das aktuelle. Stattdessen zeigte der Sender eine ältere Version des Logos. 

Meistgelesene Artikel
  • Ralf Rangnick (l.) und Timo Werner schafften mit RB Leipzig den Einzug ins Pokalfinale
    1
    Fußball / DFB-Pokal
    Rangnick verrät Werner-Versprechen
  • Frankreichs Meister PSG befindet sich in unruhigen Zeiten
    2
    Fussball / Champions League
    Wird PSG zum Milliardengrab?
  • BVB-Profi Abdou Diallo fehlt in Frankreichs Kader für die U21-EM in Italien und San Marino
    3
    Fußball / UEFA U21 EM 2019
    Mysteriöses EM-Aus für Diallo
  • Germany Training And Press Conference
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw bereut FCB-Ausbootung nicht
  • FC Bayern Munich v Manchester City - International Champions Cup 2018
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was bedeutet Hoeneß' Sané-Ansage?

Iranisches TV streicht Teufel aus United-Logo

Das Logo sieht auf den ersten Blick genauso aus wie das aktuelle. Bei genauerem Hinsehen fällt jedoch auf, dass der Teufel in der Mitte fehlt. Stattdessen sind dort nur drei gelbe Streifen auf rotem Hintergrund zu sehen. Satanistische Symbole sind im Iran verboten, der Teufel fällt in diese Kategorie.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Das gezeigte Logo wurde zuletzt in den 1970ern verwendet. Im Laufe der Jahre wurde der Spitzname "Red Devils" der offizielle Spitzname von United und dann später auch durch den Teufel im Logo verewigt. (SERVICE: Spielplan der Champions League)

Das United-Wappen ist im übrigen nicht das einzige, dass schon einmal im iranischen Fernsehen zensiert wurde. Auch das Emblem der AS Rom fiel im vergangenen Jahr der Zensur zum Opfer. Es zeigt Romulus und Remus, nach der römischen Mythologie die Gründer der Stadt Roms. Diese werden von der Wölfin, die sie der Geschichte nach aufgezogen hat, gesäugt. Die Zitzen der Wölfin wurden im iranischen TV kurzherhand verpixelt.