Lesedauer: 2 Minuten

In der Champions League kommt es bei der Partie zwischen Ajax Amsterdam und Real Madrid zu einer Premiere. Erstmals kommt der Videobeweis zum Einsatz.

Anzeige

Beim Champions-League-Achtelfinale zwischen dem niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam und Titelverteidiger Real Madrid hat es den ersten Videobeweis in der Geschichte der Königsklasse gegeben.

Schiedsrichter Damir Skomina (Slowenien) nahm den Treffer von Amsterdams Nicolas Tagliafico (37.) aufgrund einer Abseitsstellung nachträglich zurück. Dusan Tadic hatte Reals Torwart Thibaut Courtois aus einer Abseitsstellung heraus behindert. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Idrissa Toure spielt inzwischen für Juventus in der italienischen Serie C
    1
    Int. Fussball / Serie A
    Die irre Odyssee eines RB-Talents
  • Lukas Nmecha durchlief die englischen Jugendnationalteams - und steht jetzt vor seinem Debüt für Deutschland
    2
    Fussball / DFB-Team
    Nmecha: Engländer für deutsche U21
  • Ilkay Gündogan bei Deutschland gegen Serbien
    3
    Fussball / DFB-Team
    Löw steckt im Mittelfeld-Dilemma
  • Davidson v Gonzaga
    4
    US-Sport / College Basketball
    Als Curry die Welt auf den Kopf stellte
  • Marco Reus, einer der großen Hoffnungsträger beim Neuanfang im DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Löw im Wettlauf gegen die Zeit

Anfang Dezember hatte das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) mit DFB-Präsident Reinhard Grindel die vorzeitige Einführung des Videobeweises bereits zum Achtelfinale dieser Champions-League-Saison beschlossen.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Ursprünglich sollte die Technik erst ab der Spielzeit 2019/20 in der Königsklasse zum Einsatz kommen.