Lesedauer: 9 Minuten

Pep Guardiola erklärt die Gründe für den Wechsel von Rabbi Matondo zu Schalke 04. Außerdem verteilt der City-Coach ein großes Lob an Leroy Sane. Die PK zum Nachlesen.

Anzeige

Pep Guardiola hat erklärt, warum Toptalent Rabbi Matondo Manchester City den Rücken gekehrt hat und stattdessen zu Schalke 04 gewechselt ist.

"Er hatte viele Konkurrenten wie Leroy Sane, Riyad Mahrez oder Bernardo Silva. Es ist nicht leicht, ins Team zu kommen. Wir haben Vertrauen in ihn, aber manche Spieler warten auf ihre Möglichkeiten und manche gehen", sagte der City-Coach auf der Pressekonferenz vor dem Achtelfinal-Hinspiel in Gelsenkirchen (Champions-League-Achtelfinale: Schalke 04 - Manchester City, Mi. ab 21 Uhr im LIVETICKERalle Infos dazu auch ab 20.45 Uhr im Fantalk im TV auf SPORT1) und ergänzte:

Anzeige

"Er ist zu einem großen Klub wie Schalke gegangen und wächst dort. Für die Premier League würde er vielleicht mehr Zeit brauchen. Wir müssen seine Entscheidung akzeptieren. Er ist so schnell und wird unter Tedesco lernen. Nicht jeder kann bei Manchester City spielen."

Der 18-Jährige wechselte im Januar zu den Königsblauen und kam bisher zu zwei Bundesliga-Einsätzen für Schalke.

Guardiola verteilte außerdem ein großes Lob an den Ex-Schalker Leroy Sane. "Er hat sich enorm verbessert und will ein unglaublicher Spieler werden. Er hat ein unglaubliches Potenzial und verbessert sich weiter. Er ist schon ein toller Spieler und kann noch besser werden. Das hängt aber von ihm ab."

DAZN gratis testen und das Champions-League-Topspiel Schalke – Manchester City mit Experte Per Mertesacker live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Der Spanier, der die Fragen der deutschen Journalisten in erstaunlich gutem Deutsch beantwortete, warnte außerdem vor S04: "Die Qualität ist da, Tedesco hat eine gute letzte Saison gespielt. (...) Die Tabelle in der Bundesliga ist egal, es ist ein anderer Wettbewerb."

Die Pressekonferenz im LIVETICKER zum Nachlesen:

+++ Guardiola über Schalke +++

"Die Qualität ist da, Tedesco hat eine gute letzte Saison gespielt. Sie haben sich für die Champions League qualifiziert, das ist eine großartige Leistung. Natürlich gibt es auch mal schwierigere Situationen, aber es sind zwei Spiele. Die Fans werden da sein. Natürlich gibt es Kritik, aber man sieht ja, welche Qualität solche Teams abrufen können. Manchester United ist auch zuletzt stark zurückgekommen, es gibt so viele Beispiele davon. Die Tabelle in der Bundesliga ist egal, es ist ein anderer Wettbewerb. Jeder will sein Bestes geben und wir wollen im Rückspiel die Entscheidung schaffen."

Das war es, die Pressekonferenz ist beendet.

+++ Meinung zu Bernardo Silva +++

"Er ist ein großer Star in Portugal, er hat alles. Ich liebe es, mit ihm zu arbeiten. Er ist der beliebteste Spieler in der Kabine und einer der besten Spieler, die ich je gesehen habe. Er bekommt immer gute Noten und rennt am meisten. Man kann nicht jede drei Tage Topleistung bringen. Er ist in dieser Saison einer der zwei oder drei besten Spieler der Premier League. Es ist ein Vergnügen, ihm zuzuschauen und ihn trainieren zu dürfen. Portugal kann sich glücklich schätzen, ihn zu haben."

+++ Guardiola über Matondos Wechsel zu Schalke +++

"Er hatte viele Konkurrenten wie Leroy Sane, Mahrez oder Bernardo Silva. Es ist nicht leicht, ins Team zu kommen. Wir haben Vertrauen in ihn, aber manche Spieler warten auf ihre Möglichkeiten und manche gehen. Er ist zu einem großen Klub wie Schalke gegangen und wächst dort. Für die Premier League würde er vielleicht mehr Zeit brauchen. Wir müssen seine Entscheidung akzeptieren. Er ist so schnell und wird unter Tedesco lernen. Nicht jeder kann bei Manchester City spielen."

+++ Guardiola über Sanes Wandel +++

"Das müsste man ihn fragen. Er hat sich enorm verbessert und will ein unglaublicher Spieler werden. Er hat ein unglaubliches Potenzial und verbessert sich weiter. Er ist schon ein toller Spieler und kann noch besser werden. Das hängt aber von ihm ab."

+++ Der beste Trainer der Welt? +++

Ein Journalist aus Nigeria lobt Guardiola und sagt, dass er in seiner Heimat als bester Trainer der Welt gilt, die Champions League aber noch nie gewonnen habe.

"Ich kann sie verstehen. Wir haben in Barcelona klasse Spieler gehabt, aber in München auch und hier auch. Aber mit Barcelona hatte ich Glück und habe die Champions League gewonnen."

+++ Guardiola zu den Verletzten +++

Stones und Jesus sind angeschlagen, beide werden nicht spielen können. "Der Doktor hat mir aber gesagt, dass es kein größeres Problem ist. Die Saison ist lang, jeder muss mal aussetzen. Irgendwann reicht es den Jungs auch, es gibt so viele Spiele. Vielleicht gibt es bald noch mehr Wettbewerbe", lacht Guardiola.

+++ Guardiola zur Auswärtstorregel +++

"Noch ist die Änderung ja nicht durch, das Auswärtstor zählt doppelt. Wir spielen immer so, um Tore zu schießen. Manchmal muss man defensiv als Auswärtsteam auftreten, aber wir müssen wir selbst sein. Ich will sehen, dass meine Spieler performen und gut in der Champions League gegen Schalke spielen."

+++ Was spricht für Schalke? +++

"Ich weiß es nicht. Schalke kann gewinnen. Ich habe nie gesagt, dass eine Mannschaft in ein Spiel geht, ohne gewinnen zu können. Ich bin sicher, dass sie denken, ein gutes Spiel zu machen - besonders zuhause. Wir haben in Manchester das Rückspiel und Schalke weiß, dass wir dort das Spiel gewinnen können. In der Bundesliga ist Schalke nicht so gut wie letzte Saison, aber das ist ein anderer Wettbewerb. Alles kann passieren. Ich habe drei- oder viermal mit Bayern hier gespielt, es war immer kompliziert."

+++ Kann ManCity das Niveau hochhalten? +++

"Ich hätte auch gerne zehn oder zwölf Punkte Vorsprung. Wir sind in der letzten Saison gegen Liverpool ausgeschieden, aber das ist eine starke Mannschaft. Es ist schön für uns, gegen sie um den Titel zu kämpfen."

+++ Guardiola über die Attraktivität seines Spiels +++

"Wir haben bei Bayern Zeit gebraucht, wir sind in jeder Saison besser geworden. Bei Manchester City haben wir vor ein paar Wochen in Newcastle verloren, das sah auch nicht attraktiv aus. Ich kenne die Spieler jetzt sehr gut und ich bin sicher, dass wir nicht weiterkommen können, wenn wir nicht wir selbst sind. Wir können träumen, aber müssen unglaublich fokussiert sein. Danach werden wir weitersehen."

+++ Guardiola über die Chancen +++

"Die erste Saison war schlecht, weil wir die Champions League nicht gewonnen haben. Wir sind jetzt besser aufgestellt, wir kennen uns viel besser. Aber dieser Wettbewerb ist besonders, die Atmosphäre wird besonders werden. Wir müssen bestehen, aber wir sind selbstbewusst und haben viele Träume. Wir wollen eine gute Ausgangssituation holen und möglichst Tore erzielen."

+++ Guardiola über Sane und Gündogan +++

Guardiola antwortet auf Deutsch. "Es ist speziell für Ilkay und Leroy. Er hat auf Schalke gespielt, Ilkay ist in Deutschland geboren. Aber der Wettbewerb ist das Wichtigste."

+++ Persönlich weiterentwickelt? +++

"Ich will immer mehr spielen und mehr Tore machen, das ist schwierig. Wir wollen so viele Titel wie möglich holen und jeder hat seine eigenen Ziele. Was man individuell erreicht, ist sekundär. Das Team ist wichtiger."

Kevin De Bruyne hat Feierabend, jetzt ist Pep Guardiola dran.

+++ ManCity besser als letztes Jahr? +++

"Das Niveau ist gleich. Wir haben in der Liga ein bisschen mehr Spiele verloren. Manche Mannschaften haben herausgefunden, wie wir spielen, aber wir werden das unter Pep nicht ändern. Es gibt keinen großen Unterschied im Vergleich zum letzten Jahr. Wir können auf einem hohen Niveau spielen und vielleicht gewinnen wir in dieser Saison mehr Titel. Wenn wir drei gewinnen, ist die Saison besser als die letzte."

+++ Quadruple für City? +++

"Das Ziel ist es nicht, jedes Spiel zu gewinnen. Wir müssen immer auf das nächste Spiel schauen. Wir denken von Runde zu Runde und wollen ins Viertelfinale der Champions League einziehen. Unser großes Ziel ist es nicht, alle vier Wettbewerbe zu gewinnen, sondern von Spiel zu Spiel zu denken."

+++ ManCity gut genug für den Titel? +++

"Das Niveau in der Champions League ist höher als in der Premier League, nur die besten Mannschaften spielen dort. Wir wollen so viele Spiele wie möglich gewinnen und so gut wie möglich spielen."

+++ Los geht's +++

Zunächst spricht Kevin De Brunye vor der Presse.

+++ Überraschungen im City-Kader +++

Drei wichtige Spieler von Manchester City haben die Reise nach Gelsenkirchen nicht angetreten.

Im Flieger fehlten sowohl Gabriel Jesus als auch Fabian Delph und John Stones. Beide hatten das Vormittagstraining verpasst, einen offiziellen Grund nannte City aber nicht.

Der zuletzt verletzte Vincent Kompany ist dabei, auch der junge Innenverteidiger Philippe Sandler steht im vorläufigen 20er-Kader, aus dem Guardiola noch zwei Spieler streichen muss.

+++ Herzlich willkommen +++

Im Schatten des großen Duells Liverpool gegen FC Bayern tritt Schalke 04 in der Champions League an.

Die Königsblauen sind gegen Manchester City klarer Außenseiter. SPORT1 begleitet die Pressekonferenz der Gäste im LIVETICKER.