Diego Simeone, Atletico Madrid, Juventus Turin
Diego Simeone bejubelt die Atletico-Führung gegen Juventus © DAZN
Lesedauer: 2 Minuten

Atletico Madrid besiegt im Achtelfinal-Hinspiel Juventus. Es ist ein bedeutender Sieg, auch für Atletico-Coach Diego Simeone, der das entsprechend unterstreicht.

Anzeige

Atletico Madrid gewann das Achtelfinal-Hinspiel gegen den italienischen Meister Juventus Turin mit 2:0. Dabei fiel besonders Atletico-Coach Diego Simeone durch einen irren Torjubel auf.

Was war passiert?

Anzeige

Nach der 1:0-Führung durch Jose Gimenez flippte der Trainer an der Seitenlinie völlig aus und fasste sich mit beiden Händen brüllend in den Schritt.

In der Marca erklärte Simeone seinen Jubel: "Es bedeutet, dass wir Eier haben - richtig dicke Eier."

Meistgelesene Artikel
  • Renato Sanches kommt beim FC Bayern nur selten zum Einsatz
    1
    Fussball / Bundesliga
    Sanches deutet Bayern-Abschied an
  • Germany v Serbia - International Friendly
    2
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Elf: Stotterstart nach Umbruch
  • Luka Jovic wird von halb Europa gejagt
    3
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: Mega-Offerte aus Spanien für Jovic?
  • Joachim Löw will mit dem DFB-Team zurück in die Weltspitze
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw: "Müssen uns neu erfinden"
  • Leon Goretzka (2.v.r.) erzielte gegen Serbien den Ausgleich
    5
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Stimmen: "Das war zu wenig"

Simeone: "Dafür braucht man Eier"

Der Coach wollte so auch seine mutige Aufstellung bejubeln. "Costa und Koke aufzustellen, obwohl sie einen Monat verletzungsbedingt nicht gespielt haben. Dafür braucht man Eier", ergänzte der 48-Jährige.

Dass Simeone solche hat, beweist er zuverlässig in der Königsklasse. Von zwölf Heimspielen in der K.o.-Phase der Königsklasse spielte seine Mannschaft beeindruckende zehn Mal zu Null.

Eier-Thema begleitet Simeone schon lang

Die Eier-Frage war für den Argentinier steter Begleiter seiner sportlichen Karriere. Bereits als aktiver Spieler fiel Simeone mit derartigen Jubelgesten auf.

Und nach dem Einzug ins Finale der Königsklasse 2014 gab er zu Protokoll: "Ich möchte den Müttern meiner Spieler gratulieren. Sie haben ihre Söhne mit so riesigen Eiern geboren."