Lesedauer: 3 Minuten

München und Dortmund - BVB-Trainer Lucien Favre fehlen im Champions-League-Hinspiel bei Tottenham Hotspur gleich vier Stammkräfte. Jadon Sancho sorgt zudem für Wirbel am Flughafen.

Anzeige

Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund reist mit erheblichen Personalproblemen zum Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Tottenham Hotspur. (Champions-League-Achtelfinale: Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund ab 21 Uhr im LIVETICKERalle Infos dazu auch ab 20.15 Uhr im Fantalk im TV auf SPORT1)

DAZN gratis testen und das Champions-League-Topspiel Tottenham – Dortmund mit Experte Per Mertesacker live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Neben Kapitän Marco Reus, der wegen eines Muskelfaserrisses bereits die letzte Bundesligapartie am Samstag gegen die TSG 1899 Hoffenheim verpasste, und Abwehrchef Manuel Akanji muss Borussia Dortmund auch auf Paco Alcacer (Entzündung an der Schulter), Julian Weigl (grippaler Infekt) und Lukasz Piszczek (Probleme am Fuß) verzichten.

Meistgelesene Artikel
  • Liverpool v FC Bayern Muenchen - UEFA Champions League Round of 16: First Leg
    1
    Fußball / Champions League
    Bayern hält Salah und Co. in Schach
  • Jürgen Klopp stand mit dem FC Liverpool im letzten Jahr im Champions-League-Finale
    2
    Fußball / Champions League
    Klopp: "Kein Scheiß-Ergebnis"
  • Jürgen Klopp
    3
    Fußball / Champions League
    Wen Klopp bei den Bayern abwarb
  • Florian Munteanu spielt in Creed 2 den Sohn von Ivan Drago
    4
    Kampfsport / Boxen
    Deutscher Boxer erobert Hollywood
  • Sami Khedira hat bei Juventus Turin das Mannschaftstraining wieder aufgenommen
    5
    Fussball / Champions League
    Herzprobleme: Khedira pausiert

Sancho und Diallo sorgen für Wirbel

"Es ist halt jetzt so, damit müssen wir leben", meinte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zu den Ausfällen und erklärte mit Blick auf die Personalsituation bei den Spurs: "Wenn ich auf Kane und Alli verzichten müsste, hätte ich die gleichen Sorgen." Tottenham habe zuletzt zwar ergebnismäßig überzeugt, habe aber auch nicht die Sterne vom Himmel gespielt.

"Wir fahren da nicht hin, nur um freundlich zu winken, sondern um eine gute Leistung abzuliefern und ein gutes Ergebnis fürs Rückspiel mit nach Dortmund zu bringen", erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. "Es ist schwierig, anhand es personellen Aderlasses da eine Top-Leistung abzuliefern. Aber ich glaube, dass wir immer noch genügend gute Spieler an Bord haben, die das hinbekommen können."

Für Irritationen sorgten vor dem Abflug in Dortmund Jadon Sancho und Abdou Diallo: Der Engländer war bereits im Sicherheitsbereich, ehe er noch einmal kehrtmachte, in ein Taxi stieg und davonfuhr. Er hatte genauso wie Diallo seinen Pass vergessen. Der Franzose tauchte zeitnah wieder am Flughafen auf, Sancho schaffte es erst um 12.12 Uhr - um 12.38 Uhr hob der Flieger in Richtung London ab.

Zum ersten Mal mit zu einem Spiel der Dortmunder reist Winter-Neuzugang Leonardo Balerdi: Der 20 Jahre alte argentinische Innenverteidiger war von den Boca Juniors zum BVB gewechselt, verabschiedete sich kurz darauf allerdings zur U20-Südamerikameisterschaft. Dort zog er sich im Vorrundenspiel gegen Uruguay bei einem Zweikampf eine Gesichtsverletzung zu, die Ende Januar seine vorzeitige Rückkehr nach Dortmund zur Folge hatte.

Auch Dan-Axel Zagadou steht BVB-Trainer Lucien Favre nach wochenlanger Verletzungspause erstmals wieder zur Verfügung.

Auch Tottenham geschwächt

Das Spiel bei den Spurs ist der Auftakt eines deutsch-englischen Champions-League-Dreikampfes. Schalke 04 misst sich in der Königsklasse mit Manchester City, Rekordmeister Bayern München trifft auf den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Tottenham geht allerdings ebenfalls ersatzgeschwächt in die Begegnung. WM-Torschützenkönig Harry Kane und der englische Nationalspieler Dele Alli fallen aus.

"Auch ohne die beiden hat Tottenham eine enorme Qualität", betonte Sebastian Kehl, der Leiter der Lizenzspielerabteilung.