Mats Hummels musste gegen Ajax Amsterdam angeschlagen ausgewechselt werden
Mats Hummels musste gegen Ajax Amsterdam angeschlagen ausgewechselt werden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Mats Hummels bringt Bayern gegen Ajax mit dem Kopf in Führung, bekommt aber später einen Schlag auf denselbigen. Nach dem Spiel ist er sichtlich angeschlagen.

Anzeige

Brummschädel-Sorgen um Mats Hummels!

Der Innenverteidiger des FC Bayern musste beim mageren 1:1 (1:1) gegen Ajax Amsterdam am Dienstagabend verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Niklas Süle in die Partie.

Anzeige

Hummels bekam kurz vor dem Abpfiff einen Schlag auf den Kopf ab, blieb anschließend auf dem Rasen liegen und verließ das Spielfeld benommen und unter ärztlicher Aufsicht. Doch am Mittwochmorgen gab der Weltmeister via Instagram Entwarnung: "Mein Lieblingsdoktor sagt, dass in ein paar Tagen alles wieder in Ordnung ist."

Beim Treppen-Gang abwärts in die Katakomben der Allianz Arena musste er sogar einmal kurz stehenbleiben und sich schütteln.

Hummels: Verdacht auf leichte Gehirnerschütterung

"Mats hat einen Cut und wurde genäht", bestätigte Trainer Niko Kovac nach der Partie. Der 29-Jährige soll sich zudem eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen haben. Als letzter Spieler verließ er um 0.05 Uhr die Allianz Arena.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop

"Wackelig. Sehr wackelig", antwortete er auf die Frage nach seinem Wohlbefinden. Seinen lädierten Kopf hatte er mit einer Wintermütze bedeckt.

Würde Hummels für das kommende Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach ausfallen, würde es die Münchener merklich schwächen. Gegen Amsterdam war Hummels in einer schwachen Bayern-Mannschaft einer der besseren Akteure und traf sogar per Kopf zum frühen 1:0 in der vierten Spielminute.