Champions League, Rom: Polizei ermittelt nach Einsturz einer Rolltreppe, Diese Rolltreppe in der U-Bahn-Station Repubblica stürzte ein
Champions League, Rom: Polizei ermittelt nach Einsturz einer Rolltreppe, Diese Rolltreppe in der U-Bahn-Station Repubblica stürzte ein © dpa picture alliance
Lesedauer: 2 Minuten

Vor dem Champions-League-Spiel AS Rom gegen ZSKA Moskau kommt es in der U-Bahn zu einem folgenschweren Zwischenfall. Russische Anhänger werden verletzt.

Anzeige

24 Personen, darunter Fans des russischen Vizemeisters ZSKA Moskau, sind in Rom vor Beginn des Champions-League-Spiels zwischen Gastgeber AS Rom und den Russen auf einer Rolltreppe in einer U-Bahn-Station der italienischen Hauptstadt verletzt worden. Fünf davon zogen sich schwere Verletzungen zu. 

Die zum Teil betrunkenen Fans tanzten und sprangen auf der Rolltreppe der Haltestelle Repubblica unweit des Hauptbahnhofes Termini, was offenbar zu einer Fehlfunktion der Treppe führte.

Anzeige

Die zum Teil an den Beinen verletzten Fans wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ein Video, das die Gazzetta dello Sport veröffentlichte, zeigt Menschen auf der Rolltreppe, die sich in rasender Fahrt nach unten bewegt. Am Ende der Treppe stürzen die Menschen, die sich nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen, in größerer Anzahl übereinander.

Der Beginn des Spiel mit Anstoß um 21 Uhr wurde von weiteren Vorfällen überschattet. Ein russischer Fan wurde bei Zusammenstößen mit AS-Rom-Tifosi mit Messerstichen verletzt. Die Polizei musste mit Wasserwerfern gegen die gewalttätigen Fans vorgehen. 15 Roma-Fans wurden identifiziert und angezeigt.