München - Borussia Dortmund empfängt am 3. Spieltag der Champions League Atletico Madrid. Die Pressekonferenz des BVB vor dem Topduell zum Nachlesen im TICKER.

von SPORT1

Für Borussia Dortmund steht eine echte Reifeprüfung auf dem Programm. Am 3. Spieltag der Champions League (Service: Spielplan) ist Atletico Madrid im Signal Iduna Park zu Gast (Champions League: Borussia Dortmund - Atletico Madrid, Mi. ab 21 Uhr im LIVETICKER).

ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Der Gegner ist alles andere als ein Leichtgewicht. Trotzdem hoffen die schwarz-gelben Fans nach 19 Toren in den letzten vier Bundesliga-Spielen auch in der Königsklasse auf Spektakel.

Alles zum 2. Spieltag der Champions League im Fantalk am Dienstag und Mittwoch jeweils ab 18.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Allerdings droht dem Tabellenführer der Bundesliga der Ausfall seines Torjägers Paco Alcacer. Der Spanier musste am Samstag beim 4:0 gegen den VfB Stuttgart mit muskulären Problemen im Oberschenkel ausgewechselt werden.

"Ob er spielen kann, wissen wir noch nicht", sagte BVB-Trainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz vor dem Duell mit Atletico. Die PK im TICKER zum Nachlesen.

+++ Das war's +++

Und schon ist die Pressekonferenz wieder vorbei. Favre und Reus haben das Podium verlassen.

+++ Reus über die Kommunikation mit Alcacer +++

"Mein Spanisch ist noch nicht so ausgeprägt, sein Deutsch aber auch nicht. Wir versuchen uns auf Englisch zu unterhalten."

"Man hat sofort gemerkt, dass wir uns auf dem Platz verstehen. Für ihn war es wichtig, die Trainingseinheiten mitzumachen, damit die Automatismen greifen. Wenn er mit dieser Trefferquote so weitermacht, hilft er uns natürlich extrem weiter."

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Dortmund holen - hier geht es zum Shop

+++ Favre über die Personallage +++

"Bei Paco (Alcacer, d.Red.) wird man sehen müssen. Akanji, Schmelzer und Toljan sind verletzt. Ansonsten sind alle an Bord."

+++ Favre über das Atletico-Omen +++

Der BVB hat bislang am Ende jeder Europacup-Saison, in der es gegen Atletico ging, den Titel gewonnen.

Auf die Frage, was er davon halte, antwortete Favre kurz und knapp: "Wir konzentrieren uns nur auf dieses Spiel."

+++ Favre über den Gegner +++

"Atletico ist seit sieben, acht Jahren eine der besten Mannschaften in Europa. Immer unter den ersten Drei in Spanien, war im Champions-League-Finale. Sie waren konstant, haben sich dieses Jahr sehr gut verstärkt."

+++ Reus über die Vorbereitung +++

"Wir gucken uns schon ein paar Videos an. Wie sie defensiv stehen, wo Lücken sind. Man beschäftigt sich schon mit dem Gegner."

+++ Reus über das erste Champions-League-Highlight +++

"Auch gegen Monaco war die Vorfreude schon groß. Atletico ist eine Mannschaft, die international ihre Klasse gezeigt hat. Wir spielen zuhause, das ist ein besonderes und vor allem wichtiges Spiel, weil wir die Gruppe anführen können. Die Motivation ist hoch."

+++ Favre über den angeschlagenen Paco Alcacer +++

"Ob er spielen kann, wissen wir noch nicht. Wir werden sehen. Wir haben noch zwei Trainingseinheiten. Mehr kann ich im Moment nicht sagen."

+++ Favre über seine junge Abwehr +++

"Sie sind jung, aber sie sind gut. Sie machen Fortschritte, peu a peu. Sie können noch viel lernen. Aber das wird kein Problem."

+++ Favre über Griezmann +++

"Seine Stärken sind die Effizienz, sein Geschick - und dass er mit nur einem Ballkontakt zum Abschluss kommt. Er flankt überraschend, hat eine gute Schusstechnik und ist bei Standards gefährlich. Auch mit dem Kopf kann er treffen, wie gegen Deutschland."

+++ Reus über die Reifeprüfung Atletico +++

"Es wird wichtig sein, Geduld zu haben. Atletico kann extrem gut verteidigen, macht die Räume im 4-4-2 eng. Wir werden wenige Torchancen bekommen, diese müssen wir nutzen. In den letzten Wochen haben wir wenige Chancen gebraucht, das ist auch morgen gefragt."

+++ PK mit Reus und Favre +++

Vor der Partie am Mittwoch werden heute Kapitän Marco Reus und Trainer Lucien Favre sprechen. Die Pressekonferenz soll um 12.30 Uhr beginnen.

+++ Messe zwingt Atletico zum Umzug +++

Eine Veranstaltung in Dortmund zwang die Rojiblancos, ein Ausweichquartier zu beziehen.

Wegen der der Finanz- und Versicherungs-Fachmesse DKM waren bereits alle Hotelzimmer in Dortmund belegt. Deshalb nächtigen Antoine Griezmann und Co. in Düsseldorf (mehr dazu).

+++ Positive Bilanz für Dortmund - und gutes Omen +++

Bislang trafen Dortmund und Atletico erst in vier Pflichtspielen aufeinander. Zweimal konnte der BVB gewinnen, einmal siegte Madrid, einmal endete das Duell remis.

Kurios: Jedesmal gewann die Borussia anschließend einen internationalen Titel.

1966 schalteten die Schwarz-Gelben die Spanier im Viertelfinale des Europapokals der Pokalsieger aus und holten am Ende den Titel. 1996 trafen beide in der Champions-League-Vorrunde aufeinander - im Mai 1997 hielt der BVB den Henkelpott in den Händen.

+++ Top-Duell der Gruppe A +++

Der BVB gewann seine ersten beiden Gruppenspiele - 1:0 gegen den FC Brügge und 3:0 gegen AS Monaco.

Auch Atletico fuhr bislang zwei Siege ein. Damit sind beide Teams mit jeweils sechs Punkten auf Achtelfinal-Kurs. Der BVB steht dank des besseren Torverhältnisses aber vor Atletico auf Platz eins (Service: Tabelle Gruppe A).