München - Nach dem Sieg in Wolfsburg will der FC Bayern in der Champions League bei AEK Athen nachlegen. Die PK mit Niko Kovac und Niklas Süle zum Nachlesen.

von SPORT1

In der Bundesliga ist mit dem 3:1-Sieg beim VfL Wolfsburg die Trendwende geglückt. Nun will der FC Bayern auch in der Champions League wieder siegen.

Das Team von Trainer Niko Kovac tritt am 3. Spieltag beim griechischen Meister AEK Athen an (Champions League: AEK Athen - FC Bayern, Di., ab 18.55 Uhr im LIVETICKER).

Nach dem Remis gegen Ajax Amsterdam steht der deutsche Rekordmeister in der Gruppe auf Rang zwei, Athen ist mit null Punkten Letzter (Service: Tabelle Champions League Gruppe E).

ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Die Pressekonferenz des FC Bayern mit Coach Kovac und Niklas Süle im LIVETICKER zum Nachlesen.

+++ Das war's +++

Niko Kovac verlässt die Bühne und die Pressekonferenz der Bayern vor dem Champions-League-Spiel gegen AEK Athen wird für beendet erklärt.

+++ Über die stärksten Spieler von AEK Athen +++

"Natürlich hat AEK sehr gute Spieler. Das werde ich den Spielern heute auch in Einzelanalysen zeigen. Klonaridis ist zum Beispiel ein sehr guter Spieler. Wir wissen, welche Stärken er hat. Leider kann Marko Livaja nicht spielen. Ihn kenne ich ja noch von der Nationalmannschaft. Sie haben sehr gute Individualisten, die wir ausschalten müssen. Wenn wir das nicht schaffen, wird es ein sehr schwieriges Spiel."

+++ Auf die Frage, vor was er Angst habe +++

"Angst habe ich grundsätzlich nicht. Aber Respekt vor jedem Gegner. AEK ist eine Mannschaft, die zwar null Punkte hat, aber von den Fans nach vorne getrieben wird. Wir wissen selbst, wie wichtig gute Fans sind für die zweite oder dritte Luft. Dementsprechend werde ich meine Mannschaft so einstellen. Auf einen technisch starken Gegner, der nichts zu verlieren hat. Aber sollten wir unsere Leistung vom Wochenende abrufen, bin ich mir sicher, dass wir dieses Spiel auch gewinnen können."

+++ Nochmal zur Bosse-PK und den Medien +++

"Ich habe nicht gewusst, in welche Richtung es genau geht. Ich hätte auch sagen können "Schönen Nachmittag". Nein, das "Viel Spaß" war wirklich nicht auf die PK bezogen. Ich habe das nicht ironisch gemeint. Man lebt als Bundesliga-Trainer wirklich besser, wenn man so gut wie gar nichts liest. Ich fühle mich gut. Wie Reiner Calmund schonmal sagte: Wenn Sie erfolgreich sind, lesen sie am besten alles. Wenn nicht, dann lesen sie am besten gar nichts. "

+++ Über Niklas Süle +++

"Niklas ist ein sehr ehrgeiziger Typ. Aber auch ein sehr aufgeräumter, entspannter Mensch. Er hat große Fähigkeiten. Bereits in Hoffenheim hat er mich begeistert. Mit seiner Dynamik ist es schwer gegen ihn zu spielen. Aber auch er kann noch lernen, ist noch sehr jung. Die Erfahrung, die er hier und beim DFB sammelt, werden ihm helfen sich weiterzuentwickeln und in den nächsten Jahren noch besser zu werden."

+++ Über Thomas Müller +++

"Siege gehören jedem einzelnen Spieler. Nicht nur denen, die auf dem Platz stehen. Thomas hat sich genauso gefreut wie alle anderen auch. Ich werde es erneut wiederholen: Die Rotation ist ein Teil dieses Spiels. Aber wenn der FC Bayern rotiert, ist es etwas Schlimmes, bei allen anderen nicht. Ob er morgen spielen wird, werde ich nicht sagen. Ich habe bereits etwas im Kopf, werde es aber heute nicht verraten."

+++ Neues Zusammengehörigkeitsgefühl? +++

"Ich finde, dass das Team auch zuvor funktioniert hat. Aber es kann schon sein, dass eine solche Situation für die Spieler ein Thema ist. Doch selbst nach den vier nicht gewonnen Spielen schien die Mannschaft intakt. Gegen Wolfsburg war es von der Leidenschaft und vom Engagement eine gute Leistung."

+++ Über die Personalsituation und einen Sieg +++

"Siege sind immer wichtig. Für die B-Note gibt es keine Punkte. Aber wir wissen natürlich auch, dass es nicht leicht wird. Für AEK Athen ist das morgen so etwas wie die letzte Chance. Franck Ribery ist leider nicht dabei, David Alaba könnte morgen eine Alternative sein. Das entscheiden wir aber erst morgen. 

+++ Über den Gegner AEK Athen +++

"Wir stellen der Mannschaft erst heute Abend den Gegner vor. Die Köpfe waren in den letzten Tagen etwas leer. Ich persönlich habe mich schon seit zwei, drei Wochen vorbereitet. Besonders die Champions-League-Spiele haben wir uns ganz genau angeschaut und werden der Mannschaft heute Abend gut auf den Gegner einstellen."

+++ Kovac über die Bosse-PK +++

"Die PK war für mich überhaupt nicht maßgebend für das Spiel gegen Wolfsburg. Wir haben uns in der Länderspielpause ausreichend Gedanken gemacht und versucht alles in die richtigen Bahnen zu lenken. Das ist uns auch äußerst gut gelungen."

+++ Kovac ist auf dem Weg +++

Der Bayern-Trainer lässt sich noch etwas Zeit, wird aber gleich auf dem Podium erscheinen.

+++ Über die Situation in der Innenverteidigung +++

"Ich denke, dass wir drei sehr gute Innenverteidiger haben. Ich kann mit Jerome und Mats spielen. Wir können uns gegenseitig aufeinander einstellen. Da gibt es keine Probleme."

+++ Süle über möglichen Gruppensieg +++

"Natürlich ist es das Ziel, die Gruppe als Erster zu beenden. Und dieses Ziel wollen wir auch erreichen."

+++ Zu einem möglichen Startelfeinsatz und den Gegner +++

"Darüber weiß ich noch nichts. Ich weiß, dass sie auf dem dritten Rang stehen. Aber mehr kann ich leider nicht zum Gegner sagen. Über die Fans habe ich viel Positives gehört und freue mich auf ein gutes Spiel."

+++ Los geht's mit Niklas Süle +++

"Nicht der Freitag war entscheidend, sondern, dass wir das Spiel gegen Wolfsburg gewonnen haben. Die Fans in Athen sollen sehr emotional sein, aber wir werden dagegen halten, um ein positives Ergebnis einzufahren", so der Innenverteidiger. "Die Stimmung ist definitiv besser als in den vergangenen Wochen. Ich versuche. meinen Teil dazu beizutragen. Eine gewisse Gelassenheit ist mir dabei wichtig."

+++ PK mit Kovac und Süle +++

Ein ähnliches Spektakel wie bei der denkwürdigen Pressekonferenz der Bayern-Bosse am Freitag darf für heute nicht erwartet werden. Ab 16.15 Uhr treten Kovac und Innenverteidiger Süle vor die Mikrofone.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Bayern kaufen - hier geht es zum Shop

+++ Ribery fällt verletzt aus +++

Franck Ribery ist nicht mit der Mannschaft nach Athen geflogen. Der 35 Jahre alte Franzose laboriert an einer Wirbelblockade und wird dem deutschen Rekordmeister für das Spiel bei AEK fehlen.

"Es hat keinen Sinn ihn mitzunehmen, die Reise ist ja auch eine Belastung. Er ist in München besser aufgehoben", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge kurz vor dem Abflug in die griechische Hauptstadt.