Lionel Messi brachte den FC Barcelona mit einem Traumtor in Führung
Lionel Messi brachte den FC Barcelona mit einem Traumtor in Führung © Getty Images

Lionel Messi ist mit einem Dreierpack der Matchwinner beim klaren Sieg des FC Barcelona. Inter Mailand gewinnt nach einem Last-Minute-Tor.

von

Angeführt von Superstar Lionel Messi ist der spanische Meister FC Barcelona fulminant in die neue Champions-League-Saison gestartet.

Die Katalanen besiegten am Dienstag den niederländischen Meister PSV Eindhoven souverän mit 4:0 (1:0).

Im zweiten Spiel der Gruppe B drehte Rückkehrer Inter Mailand beim 2:1 (0:0) gegen Tottenham Hotspur das Spiel.

Messi trifft mit Traum-Freistoß

Den ersten Treffer in der neuen CL-Saison erzielte Messi mit einem perfekten Freistoß in den Winkel (32.). Mit zwei weiteren Toren (77., 87.) in der zweiten Spielhälfte vor 73.462 Zuschauern im Camp Nou schnürte der 31-jährige Argentinier seinen Dreierpack. Messi traf damit bereits 103-mal in der Königsklasse (Alle Ergebnisse im Überblick).

Die Champions League LIVE bei DAZN - Jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Zwischenzeitlich hatte der Ex-Dortmunder Ousmane Dembele nach einer schönen Einzelaktion auf 2:0 erhöht (75.).

Innenverteidiger Samuel Umtiti schwächte die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde in der Schlussphase mit einer Gelb-Roten Karte (79.).

Die Gäste aus den Niederlanden mit dem ehemaligen Stuttgarter Daniel Schwaab in der Innenverteidigung wurden nur gelegentlich bei Konterangriffen gefährlich. Ein Schuss des 20-jährigen Steven Bergwijn (14.) verfehlte nur knapp das Tor des deutschen Nationaltorhüters Marc-Andre ter Stegen.

ANZEIGE: Reduziert! Jetzt internationale Fußballtrikots sichern - hier geht's zum Shop!

Der Ex-Münchner Mark van Bommel musste auf der PSV-Trainerbank nach sieben Siegen in Serie wieder eine Niederlage hinnehmen.

Vecino lässt Inter jubeln

Inter Mailand gewann das erste Spiel nach seiner Rückkehr in die Königsklasse nach fast sieben Jahren. Christian Eriksen (53.) brachte Tottenham in San Siro noch in Führung, doch Mauro Icardi (86.) und Matias Vecino (90.+2.) trafen kurz vor Spielende noch zum viel umjubelten Sieg.

Henrichs verliert mit Monaco

In der Dortmund-Gruppe startete Europa-League-Sieger Atletico Madrid mit einem 2:1 (2:1) bei AS Monaco ebenfalls erfolgreich. Samuel Grandsir hatte die Monoca in der 18. Spielminute in Führung gebracht. Noch vor der Pause drehten Diego Costa (32.) und Jose Jimenez (45.) die Partie. Der ehemalige Leverkusener Benjamin Henrichs stand bei den Franzosen in der Startelf. 

Der türkische Meister Galatasaray Istanbul setzte sich in der Schalke-Gruppe gegen den russischen Champion Lokomotive Moskau mit 3:0 (1:0) durch. Die Tore erzielten Garry Rodrigues (9.), Eren Derdiyok (67.) und Selcuk Inan (90.) 

Der SSC Neapel kam bei Serbiens Meister Roter Stern Belgrad nicht über ein 0:0 hinaus.