Cristiano Ronaldo wechselte im Sommer von Real Madrid zu Juventus Turin
Cristiano Ronaldo wechselte im Sommer von Real Madrid zu Juventus Turin © Getty Images

München - Cristiano Ronaldo gibt sein Champions-League-Debüt für Juventus Turin ausgerechnet in Spanien. Sein Ex-Klub Real Madrid fordert den AS Rom zum Top-Spiel des Tages.

von SPORT1

Nach neun Jahren Real Madrid feiert Cristiano Ronaldo ausgerechnet in Spanien sein Debüt in der Champions League für seinen neuen Verein. Der vierfache Weltfußballer ist mit Juventus Turin im Estadio Mestalla beim FC Valencia zu Gast. (Champions League: FC Valencia - Juventus Turin ab 21.00 Uhr im LIVETICKER)

Die Blanquinegros zählen zu den Lieblingsgegnern des portugiesischen Superstars: In 18 Spielen traf Ronaldo insgesamt 15 Mal gegen Valencia, in den vergangenen vier Partien war Ronaldo sogar immer erfolgreich.

Anzeige: Die Champions League LIVE bei DAZN - Jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Die Erwartungen an Ronaldo, der die Champions League bereits fünfmal gewonnen hat, sind in Turin dementsprechend hoch.

Der 33-Jährige soll seinen Teil dazu beitragen, dass die alte Dame zum dritten Mal nach 1985 und 1996 den wichtigsten Vereinspokal Europas gewinnt. 2017 scheiterte Juve erst im Finale an Real Madrid. Matchwinner damals: Cristiano Ronaldo mit zwei Treffern.

Kracher im Bernabeu

Für die Königlichen beginnt dagegen ohne Cristiano Ronaldo die Mission Titelverteidigung zum bereits vierten Mal von vorne. Der erste Schritt in der Königsklasse nach der Ära Cristiano Ronaldo soll gegen den AS Rom gemacht werden. (Champions League: Real Madrid - AS Rom ab 21.00 Uhr im LIVETICKER)

Dass Ronaldo kaum zu ersetzen sein wird, ist logisch, dennoch zeigen sich Gareth Bale und Karim Benzema zumindest in La Liga in Torlaune und erzielten sieben der elf Treffer der Madrilenen. Doch weder der Waliser Bale noch der Franzose Benzema konnten den ersten Punktverlust Reals in der noch jungen Spielzeit bei Athletic Bilbao (1:1) verhindern.

SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der Champions League

Die AS Rom hingegen war die Überraschungsmannschaft der letzten Saison. Die Mannschaft von Euseobio Di Francesco scheiterte erst im Halbfinale an Jürgen Klopp  und dem FC Liverpool. Die Bilanz im Santiago Bernabeu dürfte den Römern Mut machen.

Lediglich zwei Niederlagen stehen zwei Siegen und einem Unentschieden gegenüber. In der Serie A konnte Rom jedoch nach vier Spielen erst einen Sieg einfahren.

So können Sie die Champions League LIVE verfolgen:

TV: Sky (Konferenz)
Livestream: Sky Go, DAZN
Liveticker: SPORT1.de

Champions League: Die Spiele am Mittwoch im Überblick

Gruppe E: 

Ajax Amsterdam - AEK Athen (18.55 Uhr)

Benfica Lissabon - FC Bayern München (21.00 Uhr)

Gruppe F:

Schachtar Donezk - TSG Hoffenheim (18.55 Uhr)

Manchester City - Olympique Lyon (21.00 Uhr)

Gruppe G:

Real Madrid - AS Rom (21.00 Uhr)

Viktoria Pilsen - ZSKA Moskau (21.00 Uhr)

Gruppe H:

FC Valencia - Juventus Turin (21.00 Uhr)

Young Boys Bern - Manchester United (21.00 Uhr)