Liverpool - Der FC Liverpool sichert sich gegen PSG in der Nachspielzeit den Sieg. Jürgen Klopp entscheidet das Duell der deutschen Trainer gegen Thomas Tuchel für sich.

von Sportinformationsdienst , SPORT1

Jürgen Klopp hat das deutsche Trainer-Duell mit Thomas Tuchel zum Auftakt der Champions-League-Saison gewonnen.

Der FC Liverpool entschied das erste Spiel in der Gruppe C am Dienstag gegen Paris Saint-Germain nach einer dramatischen Schlussphase mit 3:2 (2:1) für sich.

"Ich hätte, um ehrlich zu sein, mehr gefährliche Situationen von PSG erwartet", wunderte sich Klopp: "Als ich die Aufstellung gesehen habe, war es klar, dass sie alle Stars bringen und das System wechseln. Doch wir sind damit sehr gut zurechtgekommen", stichelte der Liverpool-Coach nach der Partie in Richtung der Franzosen.

ANZEIGE: Reduziert! Jetzt internationale Fußballtrikots sichern - hier geht's zum Shop!

Tuchel: "Drei Tore, das ist sehr hart"

Tuchel war nicht wirklich glücklich: "Wir haben nie den Faden verloren, aber am Ende kassieren wir drei Tore, das ist sehr hart."

An der Anfield Road erwischten die Reds den deutlich besseren Start. Daniel Sturridge köpfte nach einer halben Stunde zur verdienten Liverpool-Führung ein.

Kurz darauf verursachte der Ex-Münchner Juan Bernat einen Elfmeter, den James Milner (36.) eiskalt verwandelte. (Alle Ergebnisse im Überblick)

Die Champions League LIVE bei DAZN - Jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

PSG gleicht 0:2-Rückstand aus

Noch vor dem Pausenpfiff gelang Rechtsverteidiger Thomas Meunier (40.) aber der Anschlusstreffer für den französischen Meister, Weltmeister Kylian Mbappe erzielte den Ausgleich (83.).

Doch der eingewechselte Roberto Firmino (90.+2.) erzielte in der Nachspielzeit den Siegtreffer für die Klopp-Elf. (Die Tabelle der Gruppe C)

Nationalspieler Julian Draxler wurde bei den Parisern in der 80. Minute eingewechselt, Thilo Kehrer saß 90 Minuten lang auf der Bank.