Der FC Bayern kann in der Champions League auf die zuletzt angeschlagenen Franck Ribery und Leon Goretzka zurückgreifen.

von ,

Bayern München kann zum Auftakt der Champions-League-Saison bei Benfica Lissabon am Mittwoch auf Nationalspieler Leon Goretzka und Franck Ribery zurückgreifen.

Beide Profis gehörten am Dienstagmorgen zur Reisegruppe des deutschen Rekordmeisters.  (Champions League: Benfica Lissabon - FC Bayern am Mi., ab 21 Uhr im LIVETICKERalles dazu ab 18.45 Uhr auch im Fantalk im TV auf SPORT1)

Startelf? Goretzka ist "ready"

"Ja, ich bin ready", sagte Goretzka SPORT1 auf die Frage nach einem Startelfeinsatz.

Goretzka hatte am Montag das Training abbrechen müssen und war mit bandagiertem rechten Fuß vom Platz gehumpelt. "Ich glaube, es war einfach nur sinnvoll in dem Moment das Training abzubrechen und das ganze vernünftig zu kühlen. Ich denke, dass das kein Problem sein wird", erklärte Goretzka weiter. Das 3:1 gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Samstag hatte er wegen einer Hüftblessur verpasst.

Goretzka freut sich auf sein erstes Spiel mit den Bayern in der Königsklasse. "Die letzten Jahre hatten wir mit Schalke ja nur die Europa League oder gar keinen europäischen Wettbewerb. Dementsprechend freue ich mich natürlich schon sehr, wieder die Champions-League-Hymne zu hören", sagte Goretzka, der die Bayern in Lissabon als Favorit sieht.

Auch Sanches und Nachwuchs-Duo dabei

Neben Goretzka ist auch Ribery einsatzbereit.

Ribery saß gegen Bayer nur auf der Bank, die Einheit am Montag verpasste er wegen einer Magenverstimmung.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot des FC Bayern kaufen - hier geht es zum Shop!

Auch Renato Sanches war mit an Bord. Trainer Niko Kovac hatte angekündigt, dass der Portugiese bei seinem Ex-Klub "nicht als Reiseführer" dabei sein werde.

Neben 19 Profis flogen auch Paul Will (zentrales Mittelfeld) und Woo-Yeong Jeong (offensive Außenbahn) von der zweiten Mannschaft der Bayern mit.

Tolisso, Rafinha und Coman fehlen verletzt

Dass sich Ribery und Goretzka fit melden, kommt für die verletzungsgeplagten Bayern zum richtigen Zeitpunkt. Mittelfeldspieler Corentin Tolisso hatte sich gegen Leverkusen einen Kreuzbandriss zugezogen.

Verteidiger Rafinha fehlt den Bayern ebenfalls lange, nachdem er bei einem bösen Tritt von Karim Bellarabi eine Verletzung des Innebandes erlitt.

"Man leidet natürlich sehr mit. Ich habe die Verletzung ja von der Tribüne aus anschauen müssen. Dadurch hatte ich nicht die Ablenkung durch das Spiel. Dann ist es richtig bitter, wenn man die Jungs sieht", erklärte Goretzka zu den Verletzungen von Tolisso und Rafinha.

Kingsley Coman verlor der Rekordmeister bereits im Auftaktspiel der Bundesliga gegen Hoffenheim, wo er sich einen Syndesmoseriss zuzog und erneut lange ausfällt.

---

Lesen Sie auch:

Kreuzbandriss bei Tolisso - auch Rafinha verletztt

Das steckt hinter Bayerns Traum von der Champions League