Die Gruppen der Champions League sind ausgelost. Der BVB erwischt ein hartes Los. Hoffenheim trifft auf Guardiola. Schalke ist im Losglück. Klopp hat einen Kracher.

von Sportinformationsdienst

Die Gruppen der Champions-League-Saison 2018/19 sind ausgelost.

Der FC Bayern und Schalke 04 haben eine vergleichsweise leichte Aufgabe - ganz im Gegensatz zu Borussia Dortmund. Hoffenheim bekommt es bei seiner Premiere mit Manchester City und Pep Guardiola zu tun.

Champions League live erleben auf DAZN. Jetzt Gratismonat starten

Jürgen Klopp trifft mit dem FC Liverpool auf Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain.

Die Bayern startet in Lissabon am 19. September, es folgt am 2. Oktober das Heimspiel gegen Ajax Amsterdam. Der BVB beginnt am 18. September beim FC Brügge, bevor am 3. Oktober AS Monaco nach Dortmund kommt. 

Die Termine der deutschen Teams:
   
Bayern München:
19. September bei Benfica Lissabon (21.00 Uhr)
02. Oktober gegen Ajax Amsterdam (21.00)
23. Oktober bei AEK Athen (18.55)
07. November gegen AEK Athen (21.00)
27. November gegen Benfica Lissabon (21.00)
12. Dezember bei Ajax Amsterdam (21.00)

Schalke 04:
18. September gegen FC Porto (21.00)
03. Oktober bei Lokomotive Moskau (18.55)
24. Oktober bei Galatasaray Istanbul (21.00)
06. November gegen Galatasaray Istanbul (21.00)
28. November beim FC Porto (21.00)
11. Dezember gegen Lokomotive Moskau (18.55)
   
Borussia Dortmund:
18. September beim FC Brügge (21.00)
03. Oktober gegen AS Monaco (21.00)
24. Oktober gegen Atletico Madrid (21.00)
06. November bei Atletico Madrid (21.00)
28. November gegen den FC Brügge (21.00)
11. Dezember bei AS Monaco (21.00)

TSG Hoffenheim:
19. September bei Schachtjor Donezk (18.55)
02. Oktober gegen Manchester City (18.55)
23. Oktober gegen Olympique Lyon (21.00)
07. November bei Olympique Lyon (21.00)
27. November gegen Schachtjor Donezk (21.00)
12. Dezember bei Manchester City (21.00)

Die Gruppen in der Übersicht:

Gruppe A:

Atletico Madrid
Borussia Dortmund
AS Monaco
Club Brügge

Gruppe B:

FC Barcelona
Tottenham Hotspur
PSV Eindhoven
Inter Mailand

Gruppe C:

Paris Saint-Germain
SSC Neapel
FC Liverpool
Roter Stern Belgrad

Gruppe D:

Lokomotive Moskau
FC Porto
Schalke 04
Galatasaray Istanbul

Gruppe E:

FC Bayern München
Benfica Lissabon
Ajax Amsterdam
AEK Athen

Gruppe F:

Manchester City
Schachtjor Donezk
Olympique Lyon
TSG Hoffenheim

Gruppe G:

Real Madrid
AS Rom
ZSKA Moskau
Viktoria Pilsen

Gruppe H:

Juventus Turin
Manchester United
FC Valencia
Young Boys Bern