Nicklas Bendtner spielt seit 2017 für Rosenborg
Nicklas Bendtner spielt seit 2017 für Rosenborg © Getty Images

Nicklas Bendtner schießt Rosenborg Trondheim mit zwei Toren in die 2. Runde der Qualifikation zur Champions League. Dort wartet jetzt der schottische Meister.

Rosenborg Trondheim steht dank eines Elfmetertores des dänischen Stürmerstars Nicklas Bendtner in der 90. Minute in der zweiten Qualifikationsrunde zur Champions League.

Der norwegische Meister gewann somit das Erstrunden-Rückspiel gegen den isländischen Außenseiter Valur Reykjavik mit 3:1 und sprang dem frühen Aus nach der 0:1-Hinspielpleite gerade noch von der Schippe. Bendtner hatte Rosenborg in der 55. Minute bereits mit 1:0 in Führung gebracht (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

Der ehemalige Wolfsburger, der bislang 77 Länderspiele für Dänemark bestritt, kam über die gesamte Distanz zum Einsatz. 

In der 2. Runde bekommt es Trondheim mit Celtic Glasgow zu tun. Der schottische Serienmeister hatte mit dem armenischen Vertreter FC Alaschkert Martuni auch im Rückspiel keine Probleme und gewann wie bereits im Hinspiel mit 3:0.

Die Ergebnisse vom Mittwoch in der Übersicht:

Sheriff Tiraspol/Moldau - Torpedo Kutaissi/Georgien (Hinspiel: 1:2) 3:0
Qarabag Agdam/Aserbaidschan - NK Olimpija Ljubljana (1:0) 0:0
Zrinjski Mostar/Bosnien-Herzegowina - Spartak Trnava/Slowakei (0:1) 1:1
Rosenborg Trondheim - Valur Reykjavik (0:1) 3:1
FK Sutjeska Niksic/Montenegro - FK Astana/Kasachstan (0:1) 0:2
Celtic Glasgow - FC Alaschkert Martuni/Armenien (3:0) 3:0