Die Bayern-Stars Jerome Boateng und Arjen Robben müssen gegen Real Madrid früh mit Verletzungen vom Feld. Beim Weltmeister könnte sogar die WM 2018 in Gefahr sein.

von , , ,

Hiobsbotschaft für den FC Bayern: Weltmeister Jerome Boateng fällt mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel lange aus.

Wie der Rekordmeister am Donnerstag mitteilte, hat sich der Nationalspieler "eine strukturelle Verletzung der Adduktoren-Muskulatur im linken Oberschenkel" zugezogen. 

Das haben eingehende Untersuchungen durch Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ergeben.

Boateng, der sich beim 1:2 gegen Real Madrid verletzt hatte, wird damit vier bis sechs Wochen fehlen. 

Die Saison beim FC Bayern ist für den Innenverteidiger definitiv beendet, sogar die WM-Teilnahme scheint gefährdet.

Die Bayern gaben lediglich beim ebenfalls ausgewechselten Javi Martinez (Schädelprellung) eine Ausfallzeit an - er kann zwei Tage nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Boateng will "um WM kämpfen"

Auf Instagram äußerte sich der Weltmeister am Donnerstag zu seiner Verletzung und zeigte sich im Hinblick auf die WM kämpferisch: "Das Leben ist voller Rückschläge. Lebe, fühle, liebe, lache, weine, spiele, gewinne, verliere, stolpere, falle, aber stehe immer wieder auf."

Und weiter: "Jetzt heißt es kämpfen, um in Russland dabei zu sein. Dafür werde ich alles geben." 

Auch Robben verletzt

Für das Rückspiel gegen Real am 1. Mai ist neben Boateng indes auch Arjen Robben fraglich. Er hatte sich ebenfalls am Oberschenkel verletzt und musste schon nach fünf Minuten ausgewechselt werden.

Der medizinische Stab um Teamarzt Dr. Müller-Wohlfahrt beschrieb seine Verletzung lediglich als "durch eine Fehlsteuerung ausgelöste Beschwerden in der Muskulatur des linken Oberschenkels".

Bayern-Trainer Jupp Heynckes hatte nach dem Spiel im ZDF erklärt: "Bei Arjen hoffen wir, dass es nicht so schlimm ist. Jerome hat einen Stich verspürt. Da denke ich, dass er ausfallen wird."

Boateng hätte im schlimmsten Fall erst in der Woche vor der Auftaktpartie gegen Mexiko am 17. Juni seine Verletzung auskuriert.

Die WM-Vorbereitung beginnt allerdings schon am 23. Mai in Südtirol,  Bundestrainer Joachim Löw gibt sein vorläufiges Aufgebot am 15. Mai bekannt, am 4. Juni muss dann sein endgültiger Kader feststehen.

Boateng schon öfter am Oberschenkel verletzt

Boateng hatte am Mittwoch in der 34. Minute mit einer Oberschenkelblessur das Feld verlassen.

Der 29-Jährige verletzte sich bei einem Ausfallschritt ohne gegnerische Einwirkung und humpelte gestützt vom Münchner Ärztestab vom Feld. Niklas Süle kam für ihn ins Spiel.

Boateng musste schon mehrfach wegen Problemen am Oberschenkel pausieren, zuletzt nach dem Ende der vergangenen Saison bis zum September. Bei der EM 2016 hatte er sich einen Muskelbündelriss zugezogen und danach lange gefehlt.

Robben hatte sich kurz nach Spielbeginn bei einem Flankenversuch offenbar am linken Oberschenkel verletzt. Nach einer Behandlungspause musste Robben das Spielfeld verlassen, für ihn wurde Thiago eingewechselt.

Martinez ebenfalls angeschlagen

"Abwarten, abwarten", meinte Robben auf SPORT1-Nachfrage nach dem Spiel. 

Mit Javier Martinez, der nach einem Zusammenprall mit dem Kopf Cristiano Ronaldos Schwindelgefühle verspürte (75.), war auch der dritte Münchner Wechsel notgedrungen. Corentin Tolisso ersetzte den Spanier.

Darüber hinaus mussten die Münchner gegen Real auf Manuel Neuer, Kingsley Coman, Arturo Vidal sowie kurzfristig auch auf David Alaba verzichten.

-----

Lesen Sie auch:

Bayern vor dem Aus gegen Real
Stimmen: Müssen 7:2 gewinnen