2009 stand Michael Ballack noch auf dem Platz, als der FC Chelsea an dem FC Barcelona und dem Schiedsrichter verzweifelte © Getty Images

Beim Achtelfinal-Rückspiel in Barcelona bekommt der FC Chelsea nach einem strittigen Zweikampf einen Elfmeter verwehrt. Ex-Chelsea-Profi Michael Ballack reagiert.

Ex-Nationalspieler Michael Ballack hat verärgert auf eine strittige Szene beim Champions-League-Spiel zwischen dem FC Barcelona und seinem früheren Arbeitgeber FC Chelsea  (3:0) reagiert.

"Immer das Gleiche", schrieb Ballack bei Twitter und fügte den Hashtag "#referee" hinzu.

Damit bezog sich der einstige Mittelfeldspieler offensichtlich auf einen Zweikampf kurz nach der Halbzeit, als Chelsea-Profi Marcos Alonso beim Stand von 2:0 für die Katalanen nach einem Kontakt mit Barca-Verteidiger Gerard Pique im Strafraum zu Boden ging, aber keinen Strafstoß von Schiedsrichter Damir Skomina (Slowenien) zugesprochen bekam.

Ballack war im Jahre 2009 selbst in einem Königsklassen-Duell mit Barca am Unparteiischen verzweifelt. Mehrere fragwürdige Entscheidungen des norwegischen Referees Tom Henning Övrebö zugunsten Barcas hatten damals bei Chelsea für große Proteste gesorgt.

Weiterlesen