Sevilla FC v Manchester United - UEFA Champions League Round of 16: First Leg
Alexis Sanchez will mit Manchester United ins Viertelfinale der Champions League © Getty Images

Im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League empfängt Manchester United den FC Sevilla. Zeitgleich trifft in Rom die heimische AS auf Schachtar Donezk.

Am Dienstag beginnt der zweite Teil der Achtelfinal-Rückspiele der UEFA Champions League mit Manchester United, dem FC Sevilla, der AS Rom und Schachtar Donezk.

Nach einem torlosen und ereignisarmen Hinspiel will Manchester United im heimischen Old Trafford gegen den FC Sevilla das Ticket fürs Viertelfinale buchen (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Die Generalprobe haben die Red Devils am Wochenende mit dem Sieg gegen Erzrivale FC Liverpool mit Erfolg gemeistert. Diesen Schwung gilt es nun in die Champions League mitzunehmen, um erstmals seit der Saison 2013/2014 wieder ins Viertelfinale der Königsklasse einzuziehen.

Erst eine Niederlage musste die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho im laufenden Wettbewerb hinnehmen, vor heimischem Publikum gab es dabei bisher ausschließlich Siege. Sevilla dürfte demnach gewarnt sein.

Sevilla könnte ein Unentschieden reichen

Die Spanier ihrerseits sind die Remis-Könige der Champions League. Vier Unentschieden gab es bisher in sieben Spielen. Ein solches würde auch in Manchester, Dank der Auswärtstorregel, das Weiterkommen bedeuten. Voraussetzung dafür ist aber ein eigener Treffer der Andalusier.

Der Gewinn der Champions League wäre wohl die einzige Möglichkeit für Sevilla, auch in der nächsten Saison in der Königsklasse zu spielen. Nach der Niederlage gegen Konkurrent Valencia am Wochenende beträgt der Rückstand auf Tabellenplatz vier bereits elf Punkte.

Roma gegen Schachtar gefordert

Im Parallelspiel empfängt die AS Rom den ukrainischen Vertreter Schachtar Donezk (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Im Hinspiel vor drei Wochen gewann Donezk, für viele etwas überraschend aber vollkommend verdient, mit 2:1. Zwar waren die Römer kurz vor der Pause durch ein Tor von Cengiz Ünder in Führung gegangen, allerdings verschliefen sie den zweiten Durchgang komplett.

Nach dem Ausgleichstreffer von Facundo Ferreyra drehte Fred die Partie zu Gunsten der Hausherren. Sein Freistoß schlug unhaltbar von der Unterkante der Latte im Tor von Keeper Alisson ein.

Die Roma ist somit zum Siegen verdammt, darf aber dennoch kein allzu großes Risiko eingehen. Ein frühes Gegentor wäre beinahe schon gleichbedeutend mit dem endgültigen K.o..

So können Sie die Partien der Champions League live verfolgen:

Liveticker: SPORT1.de
Live im TV:  Sky
Live im Stream: SkyGo