Die Viertelfinal-Begegnungen der Champions League sind ausgelost. Rekordmeister Bayern München erwischt dabei ein durchaus machbares Los.

Das Viertelfinale der Champions League ist ausgelost. Der FC Bayern erwischt ein machbares Los: Für die Münchner geht es gegen den FC Sevilla!

Der LIVETICKER zum Nachlesen mit allen Reaktionen:

+++ Viertelfinale: Die Partien im Überblick +++

©

+++ Losglück für die Bayern! +++

Die Bayern erwischen mit dem FC Sevilla ein durchaus machbares Los. Bei all den Hochkarätern, die als Gegner in Frage gekommen wären, sind die Münchner sicher froh, die Spanier gezogen zu haben. Die Münchner müssen zuerst auswärts ran, haben im Rückspiel ein Heimspiel.

+++ Die Termine des Viertelfinals +++

Die Viertelfinal-Spiele finden Anfang April in folgender Reihenfolge statt:

Dienstag, 3. April:
Juventus Turin - Real Madrid
FC Sevilla - FC Bayern

Mittwoch, 4. April:
FC Barcelona - AS Rom
FC Liverpool - Manchester City

Dienstag, 10. April:
AS Rom - FC Barcelona
Manchester City - FC Liverpool

Mittwoch, 11. April:
Real Madrid - Juventus Turin
FC Bayern - FC Sevilla

(Ergebnisse/Spielplan)

+++ Müller will ins Finale +++

"Unser Anspruch ist ganz klar, dass wir eine Runde weiterkommen. Wir haben viel Selbstvertrauen und wollen auch mit diesem Selbstverständnis auftreten. Wir wollen das Ding gewinnen. Wir sind auch hungrig. Wir waren schon viel zu lange nicht mehr im Endspiel. Und da wollen wir unbedingt hin", sagte Thomas Müller zum Gegner des FC Bayern.

+++ Heynckes: "Habe keinen Schrei gehört" +++

Laut Trainer Jupp Heynckes hat die Mannschaft das Los Sevilla mit Contenance aufgenommen. "Ich habe keinen Schrei gehört. Es wurde nüchtern hingenommen", sagte der FCB-Coach am Freitagmittag auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig. (TICKER)

Heynckes fügte an: "Manchmal sind die vermeintlichen Top-Mannschaften besser zu besiegen. Diese Erfahrung habe ich immer wieder gemacht. Ich werde meiner Mannschaft vermitteln, wie gefährlich dieser Gegner ist. Sie haben riesige, sehr gute Fußballer. Und in Sevilla ist es ähnlich wie in Istanbul. Sie haben ein enthusiastisches Publikum. Zum Glück müssen wir nicht im Sommer in Sevilla spielen, wenn dort über 40 Grad Celsius sind."

Er bezeichnet Sevilla als schwieriges Los, da die Spanier einen "gepflegten, kreativen Fußball" spielen. Er könne die Euphorie über das Los nicht verstehen.

+++ Totti freut sich über Barca +++

Roma-Legende Francesco Totti kann mit dem Gegner FC Barcelona gut leben: "Ich bin glücklich mit dem Los. Wir können es gut machen, auch gegen eine Mannschaft wie den FC Barcelona. Es wäre gegen Real Madrid oder Manchester City genauso schwer."

+++ Klopp reagiert auf Hammerlos +++

Reds-Coach Jürgen Klopp nimmt das Los ManCity locker. "Ich habe es vorher gesagt und es entspricht immer noch der Wahrheit, es kommt bei Auslosungen üblicherweise vor, dass du deinen Nachbarn bekommst. Aber um ehrlich zu sein, macht es mir nichts aus, ehrlich", sagte der ehemalige Bundesliga-Trainer und ergänzte: "Wir sind sicher nicht die Favoriten in dieser Runde."

+++ Brisantes Trainer-Duell +++

Während es der FC Barcelona mit dem Los AS Rom eher leicht erwischt hat, kommt es darüber hinaus zu zwei echten Krachern. Zum einen kommt es bei Juventus Turin gegen Real Madrid zur Neuauflage des vergangenen Finals, das die Spanier mit 4:1 für sich entschieden hatten.

Zum Anderen stehen sich die beiden Star-Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool und Manchester Citys Pep Guardiola gegenüber. In der Premier League hatte ManCity das Hinspiel 5:0 gewonnen, im Rückspiel setzten sich die Reds in einem wahren Spektakel mit 4:3 durch.

+++ Ulreich: "Gab schwerere Lose" +++

Bayern-Keeper Sven Ulreich sagt zu Gegner Sevilla: "Es gab keine Jubelschreie. Aber klar, es gab schwerere Lose." Ulreich auf der Pressekonferenz der Bayern weiter: "Sevilla hat in den letzten Jahren oft für Furore gesorgt. Es ist kein einfaches Spiel, vor allem in Sevilla. Das ist ein Hexenkessel. Da müssen wir hochkonzentriert sein."

+++ Salihamidzic: "Keine einfache Mannschaft +++

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic sagt: "Meine Schwiegereltern leben in Sevilla, ich freue mich auf das Spiel, das wird sehr interessant. Es ist keine einfache Mannschaft. Gegen Manchester United weiterzukommen, ist schon gut."

+++ Alaba: "Alles raushauen" +++

Bayern-Star David Alaba meint: "Über den Gegner haben wir uns keine Gedanken gemacht. Wir fokussieren uns auf uns. Wenn man ins Finale will, muss man eh alle raushauen. Es ist sicherlich kein einfaches Los. Nicht umsonst sind sie so weit gekommen. Die Vorfreude bei uns ist riesig."

+++ Ribery: "Werden bereit sein" +++

Franck Ribery schreibt bei Twitter: "Es wird mein erstes Spiel gegen den FC Sevilla sein. Wir werden bereit sein!"

+++ Bayern-Vorstand Jung warnt +++

Bayern-Vorstand Andreas Jung will Sevilla nicht auf die leichte Schulter nehmen: "Das ist ein sehr, sehr gutes Team", sagte er nach der Auslosung bei Sky: "Sie haben dreimal die UEFA Europa League gewonnen. Wenn die Entscheidung im eigenen Stadion fällt, ist das aber definitiv ein Vorteil für uns."

+++ Wie weit kommen die Bayern? +++