Leroy Sane steht nur zwei Wochen nach seiner Sprunggelenksverletzung wieder im City-Kader
Leroy Sane steht nur zwei Wochen nach seiner Sprunggelenksverletzung wieder im City-Kader © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Leroy Sane fliegt mit dem Team von Manchester City zum Champions-League-Spiel in die Schweiz. Zuvor steht er mit seinen Kollegen auf dem Trainingsplatz.

Anzeige

Nationalspieler Leroy Sane ist nur rund zwei Wochen nach seiner Sprunggelenkverletzung in den Kader des englischen Top-Klubs Manchester City für das Champions-League-Duell beim FC Basel (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) berufen worden.

Teammanager Pep Guardiola zeigte sich am Montag selbst "überrascht" von der schnellen Genesung Sanes - der Verein hatte zunächst mit einer Ausfallzeit von bis zu sechs Wochen gerechnet.

Anzeige

Guardiola deutete sogar einen Einsatz des früheren Schalkers im Achtelfinal-Hinspiel der Königsklasse beim Schweizer Meister an: "Er ist noch nicht in perfekter Verfassung, aber will uns helfen. Er arbeitet viel. Er hat zwar nur einmal trainiert, aber er ist jung."

Sane selbst teilte am Montag bei Twitter ein Foto von seiner ersten Einheit und kommentierte: "Großartig, zurück im Training mit den Jungs zu sein."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sane hatte sich die Verletzung am 28. Januar im FA-Cup-Spiel dem Zweitligisten Cardiff City (2:0) nach einem üblen Tritt zugezogen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der frühere Bayern- und Barcelona-Trainer Guardiola hatte das harte Einsteigen gegen Sane angeprangert und appelliert: "Fußballer sind Künstler, und die Schiedsrichter haben sie zu schützen, nicht nur meine Spieler, sondern alle. Die Schiedsrichter sollen ihren Job machen."