Für den FC Liverpool traf unter anderem Roberto Firmino (2.v.r.)
Für den FC Liverpool traf unter anderem Roberto Firmino (2.v.r.) © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Der FC Liverpool netzt in der Champions League sieben Mal ein, auch ManCity triumphiert. Real Madrid und Tottenham nehmen sich in der BVB-Gruppe Punkte weg.

Anzeige

Kantersieg für Jürgen Klopp und den FC Liverpool, nächster Erfolg für Pep Guardiola und Manchester City: Die englischen Klubs liegen mit ihren prominenten Teammanagern in der Champions League zur Halbzeit auf Kurs.

Während Klopp und die Reds nach zwei Unentschieden durch ein 7:0 (4:0) bei NK Maribor an die Tabellenspitze der Gruppe E stürmten, feierte City mit Nationalspieler Leroy Sane in der Startelf im Topspiel der Gruppe F durch ein 2:1 (2:0) gegen den SSC Neapel den dritten Sieg im dritten Spiel (Ergebnisse im Überblick).

Anzeige

Seine weiße Weste büßte Titelverteidiger Real Madrid beim 1:1 (1:1) gegen Tottenham Hotspur in der Dortmunder Gruppe H ein. Die Königlichen und die Spurs haben mit jeweils sieben Punkten aber weiter beste Aussichten auf das Achtelfinale - das für den BVB (ein Punkt) nach dem 1:1 in Nikosia in weiter Ferne ist (Tabellen im Überblick).

Kroos holt Elfmeter heraus, Ronaldo verwandelt

Real-Innenverteidiger Raphael Varane (28.) traf zunächst ins eigene Netz, ehe Superstar Cristiano Ronaldo per Foulelfmeter ausglich (43.), den Weltmeister Toni Kroos herausgeholt hatte. Torhüter Hugo Lloris rettete den Gästen mit starken Paraden in der zweiten Halbzeit einen Punkt, auch sein Gegenüber Keylor Navas war bei Real in Hochform.

FBL-EUR-C1-REALMADRID-TOTTENHAM
FBL-EUR-C1-REALMADRID-TOTTENHAM © Getty Images

Liverpool wurde mit Confed-Cup-Sieger Emre Can in der Anfangsformation seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Roberto Firmino (4./54.), Philippe Coutinho (13.), Mohamed Salah (19./40.), Alex Oxlade-Chamberlain (86.) und Trent Alexander-Arnold (90.) trafen für die Gäste, deren Torhüter Loris Karius einen ruhigen Abend verlebte.

Liverpool profitierte zudem von der überraschenden 1:5 (1:1)-Niederlage des bisherigen Spitzenreiters FC Sevilla bei Spartak Moskau.

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)

ManCity siegt nach frühem Feuerwerk

Manchester City brannte in der ersten halben Stunde ein Feuerwerk ab und führte durch Treffer von Raheem Sterling (9.) und Gabriel Jesus (13.) verdient mit 2:0. Der italienische Tabellenführer Neapel kam aber langsam besser ins Spiel.

Dries Mertens (38.) scheiterte mit einem Foulelfmeter an Ederson, ehe Amadou Diawara es besser machte und per Foulelfmeter verkürzte (73.). Von Neapels Niederlage profitierte Schachtjor Donezk. Die Ukrainer rückten nach einem 2:1 (1:1) bei Feyenoord Rotterdam auf Rang zwei vor.

In der Leipziger Gruppe G bleibt Besiktas Istanbul nach einem 2:1 (1:1) bei Frankreichs Meister AS Monaco mit neun Punkten das Maß aller Dinge.