Lesedauer: 9 Minuten

Cardiff - In seiner Heimatstadt Cardiff fehlt Gareth Bale in der Startformation von Titelverteidiger Real Madrid. Der News-Ticker zum Finale der Champions League.

Anzeige

Der Countdown läuft, am Samstagabend kommt es zum großen Showdown in der Champions League zwischen Titelverteidiger Real Madrid und Juventus Turin (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER).

Alle aktuellen Informationen zum Endspiel im "National Stadium of Wales" in Cardiff hier im Newsticker.

Anzeige

+++ 20.20 Uhr: Mit Routine zum Titel? +++

Juve-Coach Massimiliano Allegri schickt in Cardiff die zweitälteste Startelf eines Champions-League-Endspiels ins Rennen.

Gianluigi Buffon und Co. bringen es im Schnitt auf 30 Jahre und 336 Tage. Nur im Finale 2007 war die Anfangsformation des AC Mailand mit durchschnittlich 31 Jahren und 35 Tagen noch älter. Und mit Routine gelang Milan damals der Triumph über den FC Liverpool.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ 19.45 Uhr: Juve mit Khedira +++

Auch Juventus hat seine Anfangsformation bekannt gegeben: Sami Khedira steht von Beginn an auf dem Feld.

Die Aufstellungen im Überblick:

Turin: Buffon - Barzagli, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro - Khedira, Pjanic - Dani Alves, Dybala, Mandzukic - Higuain

Madrid: Navas - Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo - Modric, Casemiro, Kroos, Isco - Benzema, Ronaldo

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ 19.36 Uhr: Bale doch auf der Bank +++

Real Madrid startet das Unternehmen Titelverteidigung doch ohne Gareth Bale in der Startformation. Der Waliser sitzt in seiner Heimatstadt Cardiff zunächst nur auf der Bank.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 27-Jährige steht aber erstmals seit seiner Wadenverletzung am 23. April wieder im Kader der Königlichen. Innenverteidiger Pepe und James zählen nicht zum Real-Aufgebot.

Für ihn stürmt Isco auf der offensiven rechten Außenbahn. Erwartungsgemäß steht Weltmeister Toni Kroos in der Anfangself.

+++ 19.34 Uhr: Juve ist angekommen +++

Der italienische Meister und Pokalsieger ist am Spielort eingetroffen. Die Aufstellungen werden in Kürze erwartet.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ 19.22 Uhr: Vorfreude auch in Turin +++

Hunderte Fans von Juventus verfolgen das Finale beim laut Mirror offenbar erst drei Stunden vor dem Anpfiff eingerichteten Public Viewing auf dem Piazza San Carlo in Turin.

FBL-EUR-C1-JUVENTUS-FANS
FBL-EUR-C1-JUVENTUS-FANS © Getty Images

+++ 19.15 Uhr: Stadion füllt sich +++

Unter geschlossenem Dach füllt sich das Stadion allmählich. In 90 Minuten rollt der Ball in Cardiff.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ 19.01 Uhr: Trikots liegen bereit +++

In der Kabine der Königlichen ist alles für die Stars vorbereitet. Real wird als "Auswärtsteam" in Violet spielen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ 18.38 Uhr: Heimspiel für Bale +++

In seiner Heimatstadt hofft Gareth Bale auf einen Einsatz für Real Madrid. Wegen einer Wadenverletzung musste der Waliser zuletzt passen.

Gerüchten zufolge soll der 27-Jährige erstmals seit dem Clasico gegen den FC Barcelona am 23. April in der Startformation der Königlichen stehen. Das meint jedenfalls der frühere Bundesligaprofi und jetzige TV-Experte Jan-Aage Fjortoft.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bei den Fans ist Bale omnipräsent, einige Real-Anhänger trugen vor dem Spiel eine riesige Bale-Pappfigur durch Cardiffs Straßen.

+++ 18.05 Uhr: Kein Kontakt zwischen Kroos und Khedira +++

Das Finale zwischen Juventus Turin und Real Madrid ist auch das Duell der beiden Weltmeister Toni Kroos und Sami Khedira.

Beide spielten in der Saison 2014/15 gemeinsam bei den Königlichen und schätzen sich auch bei der Nationalmannschaft als Teamkollegen. Dennoch gab es zuletzt keinen Kontakt zwischen den beiden Mittelfeldstrategen.

Um die Konzentration auf das Endspiel nicht zu stören, gab es seit Anfang der Woche weder Anrufe noch SMS. Das bestätigte Kroos der Bild.

+++ 17.45 Uhr: Hohe Sicherheitsvorkehrungen in Cardiff +++

Leider ist auch die Terrorgefahr ein Thema beim Finale der Königsklasse. Die Sicherheitsvorkehrungen um die Arena sind daher entsprechend hoch. Bislang blieb glücklicherweise alles friedlich.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im Vorfeld wurde bereits beiden Fanlagern aus Sicherheitsgründen empfohlen, sich schnellstmöglich zum Stadion zu bewegen, um große Menschnemengen zu vermeiden. Die geplanten Fanzonen wurden aufgelöst, aus Angst vor einem Drohnenangriff bleibt zudem das Dach des Stadions während des Spiels geschlossen.

+++ 17.11 Uhr: Ausgeglichene Bilanz bei direkten Duellen+++

Schaut man auf die direkten Duelle zwischen den beiden Finallteilnehmern, hat kein Team einen Vorteil. In bislang 18 Spielen gewann sowohl Real als auch Juve achtmal bei zwei Unentschieden.

Auch die Formkurve beider Teams ist identisch. Die letzten vier Spiele gewannen beide, davor setzte es sowohl für die Madrilenen als auch für Juve eine Niederlage.

+++ 16.49 Uhr: Real-Boss wünscht Spielern Glück +++

Real-Präsident Florentino Perez gab sich kurz vor dem Endspiel persönlich die Ehre und wünschte den Akteuren der Königlichen Glück.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Kapitän Sergio Ramos, Superstar Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Trainer Zinedine Zidane freuten sich sichtlich über den Handschlag mit dem Boss.

+++ 16.27: Fakten zum Finale in Cardiff +++

Nicht mehr lange, dann wird es ernst in Cardiff. Hier noch einmal die wichtigsten Fakten zum Endspiel der Königsklasse zwischen Juve und Real.

Geleitet wird die Partie, die um 20.45 Uhr angepfifen wird, von einem Deutschen. Felix Brych bildet mit seinen Assistenten Mark Borsch, Stefan Lupp, Marco Fritz und Bastian Dankert das Schiedsrichterteam.

Real Madrid und Zinedine Zidane können derweil Geschichte schreiben: Noch nie gelang es einem Verein oder einem Trainer, zweimal in Folge die Champions League zu gewinnen.

Ebenfalls historisch wäre ein Triumph für Juventus Turin. Meisterschaft und Pokal hat die "Alte Dame" schon gewonnen, mit dem Henkelpott wäre das erste Triple der Vereinsgeschichte perfekt.

Einen neuen Rekord aufstellen könnte Cristiano Ronaldo. Dem Real-Torjäger (10 Tore) fehlt nur ein Treffer auf Dauerrivale Lionel Messi (11), um im fünften Jahr in Folge Topscorer in der Königsklasse zu werden. Das gelang noch niemandem.

Insgesamt fehlt den Königlichen nur noch ein Treffer zum 500. Kein Klub erzielte mehr Tore in der Historie des Wettbewerbs.

+++ 15.54 Uhr: Pirlo sendet Videobotschaft +++

Prominenten Zuspruch hat Juventus von einem alten Bekannten aus New York bekommen.

Ex-Juve-Star Andrea Pirlo, der mittlerweile bei New York City FC kickt, meldete sich per Videobotschaft, um seinen früheren Kollegen Mut zu machen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Pirlo gab dem Team folgende Worte mit: "Jungs, der große Tag ist gekommen. Der Tag, an dem ihr Geschichte schreiben müsst. Ihr habt eine tolle Saison gespielt, aber um sie unvergesslich zu machen, müsst ihr den Pott nach Hause bringen. Ein ganzes Volk wartet darauf. Ich verfolge das leider nur aus der Ferne, aber mit großer Leidenschaft. Auf geht’s Jungs und auf geht’s Juve!"

+++ 15.09 Uhr: Real-Fans schon in Partystimmung +++

Die Fans von Real Madrid sind in Cardiff angekommen und machen in der Inenstadt bereits mächtig Stimmung. Bilder zeigen, wie die in Trikots der Königlichen gekleidete Menge lauthals Lieder singt und Schals schwenkt.

Auch mit dabei: Eine Pappfigur von Flügelspieler und Waliser Gareth Bale. Ob der nach Verletzungspause wiedergenesene Bale in seiner Heimat zum Einsatz kommt, ist aber noch unklar.

© Getty Images

Auch die Anhänger von Juventus Turin marschieren in Massen durch die walisische Hauptstadt und bringen sich für das Duell mit Real in Stimmung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ 14.05 Uhr: Matthäus kritisiert Ronaldo +++

Lothar Matthäus hat Kritik an Real-Superstar Cristiano Ronaldo geübt.

Nach Meinung des deutschen Rekordnationalspielers blieb der Portugiese in den entscheidenden Spielen zuletzt deutlich unter seinen Möglichkeiten.

"Es ist jetzt Cristiano Ronaldos viertes Finale in den letzten Jahren (CL-Finals 2014 und 2016 mit Real, EM-Finale 2016 mit Portugal, Anm. der Red.). Auch wenn er bei all diesen Spielen auf der Gewinnerseite stand, finde ich, dass er in keiner Partie wirklich Einfluss auf das Geschehen hatte", schrieb Matthäus in seiner Kolumne für die britische Boulevard-Zeitung The Sun.

Auch wenn Matthäus Ronaldos aktuelle Form, vor allem in der K.o.-Phase (fünf Tore gegen den FC Bayern, drei gegen Atletico), wertschätze, sei es nun an der Zeit, auch in der ultimativen Crunchtime sein Können zu zeigen. "Wenn Real dieses Finale gewinnen will, muss er das erste Mal liefern."

+++ 13.11 Uhr: Gefälschte Fanartikel beschlagnahmt +++

Die italienische Polizei hat wenige Stunden vor dem Finale der Champions League mehr als 250.000 gefälschte T-Shirts und andere Merchandising-Produkte der beiden Finalteilnehmer Juventus Turin und Real Madrid beschlagnahmt.

Das bestätigte die Polizei wenige Stunden vor dem Finale um Europas Fußball-Krone in Cardiff.

Vier Männer wurden wegen des Verkaufs und der Entgegennahme gefälschter Ware angeklagt. Die Artikel, die in der Nähe des Juventus-Stadions hergestellt wurden, hätten einen geschätzten Verkaufswert von rund 2,5 Millionen Euro gehabt, gab die Polizei in einer Erklärung bekannt.

+++ 11.34: Real-Stars bekommen bei Sieg Mega-Prämie +++

Einen üppigen Extra-Anreiz bekommen Sergio Ramos und Co. Laut Bild will Real satte 40 Millionen Euro Siegprämie ausschütten, wenn die Madrilenen triumphieren. Das wären 1,5 Millionen Euro pro Spieler.

Trainer Zinedine Zidane soll sogar zwei Millionen bekommen, auf den restlichen Trainerstab werden weitere zwei Millionen aufgeteilt. Auch die Mitarbeiter des Klubs würden bei einem Triumph abkassieren. Jeder Mitarbeiter dürfte sich über ein 13. Monatsgehalt freuen.

Vergleichsweise niedrig fällt dagegen die angesetzte Siegprämie bei Juve aus. Gewinnt die "Alte Dame" das Finale, erhält jeder Spieler wohl "nur" 350.000 Euro.