FBL-EUR-C3-AJAX-MAN UTD
FBL-EUR-C3-AJAX-MAN UTD © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Triumph von Real Madrid hat auch Auswirkungen auf die Lostöpfe für die kommende Champion-League-Gruppenphase. Der ukrainische Meister und ManUnited profitieren.

Anzeige

Nach dem Triumph von Real Madrid in der Champions League steht die genaue Zusammensetzung des ersten Lostopfs für die kommende Gruppenphase fest.

Als Titelverteidiger ist Real eines der acht gesetzten Teams in Topf eins, der seit der Saison 2015/16 neben dem aktuellen Titelträger die Meister der sieben besten Ligen Europas beinhaltet. Grundlage hierfür ist die Fünfjahreswertung der UEFA.

Anzeige

Eine Besonderheit gibt es dennoch, schließlich hat sich Real Madrid sowohl als Champions-League-Sieger als auch als spanischer Meister direkt das Ticket für die Gruppenphase gesichert. Davon profitiert Europa-League-Sieger Manchester United, der nicht den Umweg über die Playoffs in die Gruppenphase gehen muss.

Ein Finalerfolg von Juventus Turin hätte die gleichen Folgen gehabt, da sich die Alte Dame als Meister der Serie A ebenfalls direkt für die Gruppenphase qualifiziert hat.

Dass der Champions-League-Sieger aus einer der besten sieben Ligen kommt, verhilft zudem dem ukrainischen Meister Schachtjor Donezk zum Sprung in Topf eins.

Auch der Deutsche Meister FC Bayern befindet sich im ersten Pott und kann somit bei der Auslosung der Gruppenphase am 24. August in Monaco nicht in eine Gruppe der übrigen sieben Teams aus dem gleichen Topf gelost werden.

Die Teams in Lostopf eins:

  • Titelverteidiger: Real Madrid
  • Deutschland: FC Bayern
  • England: FC Chelsea
  • Italien: Juventus
  • Portugal: Benfica
  • Frankreich: AS Monaco
  • Russland: Spartak Moskau
  • Ukraine: Schachtjor Donezk