SL Benfica v FC Bayern Muenchen - UEFA Champions League Quarter Final: Second Leg
SL Benfica v FC Bayern Muenchen - UEFA Champions League Quarter Final: Second Leg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Auch in seiner siebten Champions-League-Saison zieht Pep Guardiola ins Halbfinale ein. Seinen Nachfolger holt er damit ein, vor ihm rangiert nur noch Intimfeind Mourinho.

Anzeige

Pep Guardiola hat durch den Erfolg des FC Bayern im Champions-League-Viertelfinale gegen Benfica Lissabon eine beeindruckende Erfolgsserie fortgesetzt.

Auch in seiner siebten Saison als Cheftrainer in der Königsklasse erreichte der Katalane das Halbfinale, nie schied Guardiola vor der Runde der letzten Vier aus dem Wettbewerb aus.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mit nun sieben Halbfinal-Teilnahmen zog der 45-Jährige mit Trainerlegende Sir Alex Ferguson von Manchester United gleich - und mit seinem baldigen Nachfolger auf der Bank des FC Bayern, Carlo Ancelotti.

Ausgerechnet Guardiolas Intimfeind Jose Mourinho rangiert jedoch noch vor dem Bayern-Coach: Der Portugiese erreichte mit dem FC Porto, dem FC Chelsea, Inter Mailand und Real Madrid bisher insgesamt acht Mal ein Champions-League-Halbfinale.