FBL-EUR-C1-REAL MADRID-TRAINING
FBL-EUR-C1-REAL MADRID-TRAINING © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ein spanischer Radiosender will erfahren haben, welche Verletzung genau Cristiano Ronaldo außer Gefecht setzt. Der Superstar selbst lässt die Fans hoffen.

Anzeige

Das Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City (0:0) hat Superstar Cristiano Ronaldo wegen einer Oberschenkelverletzung verpasst - was genau ihn plagt, das hat Real Madrid aber bisher nicht bekanntgegeben.

Der spanische Radiosender Cope berichtete am Mittwochnachmittag, dass sich Ronaldo einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hat. Das habe eine Kernspintomografie ergeben.

Anzeige

Um möglichst schnell wieder auflaufen zu können, soll sich der Portugiese jetzt einer Behandlung mit Stammzellen unterziehen, heißt es weiter.

Nicht zufrieden mit Reals Ärzten?

Die Sportzeitung As berichtet zudem, Ronaldo sei mit der medizinischen Abteilung bei Real nicht zufrieden.

Zusammen mit dem Physiotherapeuten Joaquin Juan habe er deshalb "Clinica Ruber" aufgesucht. Juan, der auch für den Basketball-Star Pau Gasol arbeitet, hatte Ronaldo bereits im Vorfeld der WM 2014 in Brasilien fitgemacht.

Ausfallzeit weiter unklar

Wann genau der Superstar aber wieder spielen kann, bleibt weiter unklar. Im Ligaspiel gegen Real Sociedad am Wochenende soll er aber auf jeden Fall aussetzen.

Ronaldo selbst macht Real-Fans durchaus Hoffnung, dass es mit einem Einsatz im Rückspiel gegen ManCity klappt. "Don't worry, be happy", postete er am Mittwochnachmittag bei Instagram.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Seine Mutter Maria Dolores dos Santos Aveiro erklärte bei der Vorstellung ihrer Autobiografie "Mutter Courage" ebenfalls, dass sie davon ausgeht, dass ihr Sohn nächste Woche wieder einsatzfähig sein wird.

"Ihm geht es gut", sagte sie und fügte zum aktuellen Zustand ihres Sohnes aber an: "Er ist noch nicht bei 100 Prozent, sondern bei 80."

Ronaldo hatte sich am vergangenen Mittwoch gegen den FC Villarreal bei einem Fallrückzieher verletzt, vor dem Duell mit ManCity aber sogar am öffentlichen Training am Dienstag teilgenommen. 

"Ich spüre den Muskel immer noch", verkündete er am Dienstagabend bei Antena 3: "Ich werde auf das nächste Spiel warten. Wenn es heute ein Finale wäre, würde ich spielen."

Schon am Samstag hatte der 31-Jährige im kleinen Stadtduell gegen Rayo Vallecano nicht gespielt. Reals kämpft nach dem 0:0 vom Dienstag am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER) gegen ManCity um den Einzug ins Finale der Champions League.