Manchester City
Manchester City © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der erstmaligen Einzug ins Halbfinale der Champions League könnte für Manchester City ein Nachspiel haben. Die UEFA ermittelt wegen des Fehlverhaltens einiger Fans.

Anzeige

Das Fehlverhalten seiner Fans könnte dem englischen Vizemeister Manchester City teuer zu stehen kommen.

Weil City-Anhänger am Dienstagabend am Rande des 1:0-Sieges im Viertelfinale der Champions League gegen Paris St. Germain Leuchtraketen und Pyrotechnik gezündet hatten, hat der Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) Ermittlungen eingeleitet.

Anzeige

Dies teilte die UEFA am Mittwoch mit und kündigte an, den Fall am 19. Mai zu verhandeln.