FBL-EUR-C1-BARCELONA-ATLETICO
FBL-EUR-C1-BARCELONA-ATLETICO © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Tor, Gelbe Karte, Gelb-Rot - der Arbeitstag von Atleticos Fernando Torres beim FC Barcelona war außergewöhnlich. Der Angreifer nimmt die Pleite voll auf seine Kappe.

Anzeige

Fernando Torres von Atletico Madrid hat die Verantwortung für die Hinspiel-Niederlage im Viertelfinales der Champions League beim FC Barcelona übernommen.

Das schrieb der Stürmer auf Twitter. "Das ist einer der schlimmsten Tage in meinem Leben als Fußballer", sagte "El Nino", der den Führungstreffer erzielt hatte und zehn Minuten später vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych wegen wiederholten Foulspiels vom Platz gestellt wurde, nach der Partie.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Es macht mich traurig, dass ich das Team im Stich gelassen habe", führte der 32-Jährige aus: "Ich bin mir sicher, dass das Spiel mit elf Spielern komplett anders verlaufen wäre."

Nach dem Tor von Torres verlor Atletico die Partie durch zwei Tore von Luis Suarez noch mit 1:2, hat aber dennoch eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 13. April (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER).

"In unserem Heimstadion Calderon ist alles möglich", teilte der dann gesperrte Ex-Liverpooler mit.