Das Handtuch wurde später durch Kabelbinder ausgetauscht
Das Handtuch wurde später durch Kabelbinder ausgetauscht © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Ein gerissenes Tornetz hat am Samstag den Anpfiff des Bundesliga-Spitzenspiels zwischen RB Leipzig und Bayern München um vier Minuten verzögert.

Anzeige

Ein gerissenes Tornetz hat am Samstag den Anpfiff des Bundesliga-Spitzenspiels zwischen RB Leipzig und Bayern München um vier Minuten verzögert. Alle 22 Spieler standen um 18.30 Uhr schon für das möglicherweise meisterschaftsentscheidende Duell bereit, als im Tor von Nationalmannschaftskapitän Manuel Neuer zwei lose rote Enden auffielen. 

Neuer wollte das Problem pragmatisch lösen: Er knotete sein graues Handtuch über die schadhafte Stelle. Damit war das Schiedsrichtergespann allerdings auch nach zweimaliger Nachbesserung seitens Neuer nicht zufrieden - ein Helfer eilte mit zwei weißen Kabelbindern zur Rettung. Nach eingehender Reiß- und Zerrprüfung konnte um 18.34 Uhr angepfiffen werden.

Anzeige